Sonntag, 31. Mai 2015

Die Bilderberger in Österreich

Das Bilderberger Treffen findet vom 10. bis 14. Juni in Telfs in Tirol statt.

2.100 Polizisten werden bei dieser „Privatveranstaltung“ im Einsatz sein. Bezahlen darf dies der österreichische Steuerzahler.
Irene Labner von den Piraten bezeichnet dies übrigens als rechtswidrig:

"Das österreichische Sicherheitspolizeigesetz besagt im Artikel 5a, dass bei Veranstaltungen, bei denen nicht jeder teilnehmen kann und bei denen ein besonderer Sicherheitsaufwand ist,
das Innenministerium Sicherheitsgebühren einheben muss."

Wenn man bedenkt, dass für Tage und Wochen rund um die Uhr tausende Beamte im Einsatz sind für deren Transport, Unterbringung, Verköstigung und auch so manche Überstunde zu bezahlen ist, ist das eigentlich ein Wahnsinn. Dabei werden bei diesem Treffen internationale Verbrecher beschützt... Die Bevölkerung müsste vor den Bilderbergern geschützt werden und nicht umgekehrt...

Sie müssten vor dem ehemaligen US-Außenminister Hernry Kissinger geschützt werden. Er ist für etwa drei Millionen tote Vietnamesen und Kambodschaner verantwortlich. Für den Militärputsch 1973 in Chile ist er ebenso verantwortlich. Aufgrund dessen wurde der demokratisch gewählte Präsident Allende ermordet. Bis zum 11. März 1990 regierte unter der Führung von Augusto Pinochet eine Junta. Etwa 30.000 Menschen sind dabei (laut Amnesty International) von den Faschisten ermordet worden...

Die CIA begann in Chile mit einem Propagandakrieg gegen die Linksparteien. Chilenische Medien-unternehmen wurden dafür finanziert oder sogar eigens dafür gegründet. Studenten- und Frauenorganisationen wurden ebenso, wie auch chilenische Verbände instrumentalisiert. Es wurden Falschmeldungen lanciert. Das Ziel war es Unstimmigkeiten oder gar Konflikte zwischen den linken Parteien zu schaffen. Nachdem Nixon zum US-Präsidenten gewählt wurde, breiteten sich amerikanischen Geheimdienstoperationen in ganz Lateinamerika aus. Als die Chilenen Allende zum Staatspräsidenten wählten, begannen die Amis mit der Operation „Project FUBELT“.

Das Project hatte den Sinn für eine Destabilisierung der neuen Regierung zu sorgen. Es wurden sozusagen die besten Voraussetzungen für einen Militärputsch geschaffen.Man ließ den verfassungstreuen Generalstabschef René Schneider von einer Gruppe ermorden, welche von einem rechtsextremen Offizier angeführt wurden. Die Attentäter bekamen dafür Maschinengewehre und Tränengasgranaten von – richtig erraten – der CIA. Als das Ziel endlich erreicht war und General Pinochet an die Macht kam, wurde mit der systematischen Verfolgung und Ermordung, durch die chilenische Geheimpolizei DINA ,der chilenischen Oppositionellen begonnen.

Die CIA hielt damals engste Kontakte zu DINA. Es wurden von den Amis auch Zahlungen an DINA geleistet. Der Bericht dazu stammt von der CIA höchstpersönlich und wurde im September 2000 veröffentlicht. Aus den Akten geht hervor, dass der Bundesnachrichtendienst in Deutschland einige Tage vor dem Umsturz, vom geplanten Putsch erfahren hat... Bundeskanzler Willy Brandt wurde davon nicht unterrichtet... Der Stasi Spion Alfred Spuhler überbrachte die Information in die DDR. Die Warnung an Allende kam allerdings zu spät...

Henry Kissinger trägt auch die Verantwortung für den feigen Mord an den italienischen Ministerpräsidenten Aldo Moro 1978.

Im Mai 1978 brachte der Journalist Pecorelli den Mord an Aldo Moro mit der sogenannten Strategie der Spannung und der damals noch unbekannten NATO/CIA Geheimorganisation, deren Aufdeckung 1990 unter dem Namen Gladio eine politische Affäre auslöste, in Zusammenhang.
Aldo Moro hatte während seiner Geiselnahme gegenüber den Roten Brigaden streng geheime Kriegsführungspläne der NATO offenbart. Er stand diesen sehr kritisch gegenüber. Das Ziel war
die Verhinderung einer Regierungsbeteiligung der Kommunisten.

Zufälligerweise wurde Pecorelli ein Jahr nach der Ermordung von Aldo Moro, am 20. März 1979, ebenfalls in Rom ermordet...

Der Historiker Daniele Ganser sagte im Hinblick eines Zusammenhangs zwischen dem Anschlag und Moros politischen Plänen:

„Als Aldo Moro nach Washington flog und den Außenminister Henry Kissinger von seinen Plänen über eine Koalition mit den Kommunisten unterrichtete, hat dieser dringend davon abgeraten. Er hat gesagt, dass er dies bereuen würde... Aldo Moro wollte die Kommunisten trotzdem in die Regierung holen und dies auch öffentlich kundtun. Zufälligerweise ist Aldo Moro genau auf dem Weg zu genau dieser Sitzung in Rom entführt und später umgebracht worden.“

Also solche Leute werden von unseren Steuergeldern beschützt...

Jeder Polizist der zum Schutz der Bilderberger eingesetzt wird sollte wissen, wen er da eigentlich beschützt...

Bilderberg ist eine Organisation mit undemokratischen Zielen.

Prinz Bernhard der Niederlande ist der Gründer der Bilderberg-Gruppe und hat im Jahre 1954 die erste Tagung im Bilderberg-Hotel in den Niederlanden durchgeführt, wodurch es zum Namen der Gruppe kam. Prinz Bernhard war Mitglied der Hitler Jugend, der SA, der Sturmabteilung der Nazis, der Reiter-SS, der Schutzstaffel der Nationalsozialisten der NSDAP...

Er arbeitete auch als Vertreter der I.G. Farben in Paris. Das ist übrigens jener Konzern dessen Tochterfirma das Zyklon B herstellte, mit dem die Judenvernichtung durchgeführt wurde...
Das alles steht in seiner autorisierten Biografie...

Seine erste Reise als Mitglied des niederländischen Königshauses führte ihn in die Reichskanzlei
von Adolf Hitler. Kurz vor seiner Heirat hatte er im niederländischen Königspalais den SS-Offizier Langenheim empfangen und ihm in einer Unterredung seine Einschätzung zur politischen Situation in den Niederlanden und die Rolle der niederländischen nationalsozialistischen Partei mitgeteilt...

Die Bilderberger sind also von jemanden mit einer Nazi-Vergangenheit gegründet worden. Prinz Bernhard war von 1954 bis 1975 der Vorsitzende dieser Gruppe. Bis zu seinem Tod 2004 war er deren Ehrenvorsitzender. Die Ziele der Bilderberger ähneln übrigens jenen der Nationalsozialisten.
Ein Volk, ein Reich, eine Führung, eine Währung. Die Dokumente des Bilderberg-Treffens aus dem Jahre 1955 zeigen, dass sie die Schaffung der Europäischen Union und der europäischen Einheitswährung, beinahe 40 Jahre bevor der Vertrag im November 1993 in Kraft getreten ist, beschlossen haben. Diese Dokumente wurden von Wikileaks veröffentlicht.

Am Ende steht dann die Welt AG mit den Bilderbergern im Vorstand...

Am 13. Juni soll in Telfs eine friedliche Demonstration stattfinden. 2.000 Bilderberg Gegner werden dabei erwartet. Der Treffpunkt für die Demonstration ist der Telfer Rathausplatz. Dies kündigten Aktivisten bei einer Pressekonferenz in Innsbruck an.

Zu der Plattform "Bilderbergproteste 2015" gehören unter anderem:

Attac Tirol, KPÖ, Grüne, die Piraten sowie das Friedensforum Innsbruck.

Wie jedes Jahr werden auch diesmal die großen Medien abwesend sein und über die Veranstaltung schweigen.


http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2015/05/bilderberg-2015-in-tirol-und-die.html

Kommentare:

  1. An alle die es angeht,

    eine sehr wichtige Information !

    Apolide, Staatenlos Bundesbürger haben keine Rechte !
    Siehe unseren Film bei YouTube mit den Kommentaren.
    Wenn man den Rechtskreis in die Staatsangehörigkeit
    und in das Bürgerrecht wechselt hat man die Rechte zurück.

    Diese Wahl haben wir seit 1990. Endlich können wir
    wählen !!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=xsWZjuBruwk&feature=youtu.be

    https://www.youtube.com/watch?v=RCutgkEEe9I&feature=youtu.be

    Wenn man aus dem Rechtskreis der handelsrechtlichen
    BRD heraus will, sollte man folgendes wissen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Wir sind ein besetztes Land und die Besatzer haben
    hier das sagen. Ihre Einschränkung ist das Völkerrecht
    (HLKO) und das internationale deutsche Recht.
    Sie haben angeordnet das wir gemeldet sein müssen !

    Weitere Infos auf: http://workupload.com/file/gExuCxwY

    Es gibt einen anderen Rechtskreis. Das ist der staatliche
    Rechtskreis aus der Zeit vor 1918. Die sogenannte
    Kaiserzeit. Alles danach ist im Handelsrecht !

    In diesen Rechtskreis können wir über die Aktivierung
    der Urgemeinden aus der Zeit um 1850 wieder
    eintreten. Dort haben wir bürgerliche Rechte. Siehe
    z.B. Preußische Verfassung von 1850.

    Das Handelsrecht-Spiel heißt Monopoly. Ihr könnt
    niemals gewinnen. Sie haben die Bank und können
    jederzeit die Spielregeln ändern. Ihr könnt Eure
    Spielfigur nur aus dem Spiel nehmen, wenn ihr
    Euch in der aktivierten Ur-Gemeinde anmeldet,
    bei der BRD abmeldet und vorher die Verträge
    kündigt.

    Das heiß: Wir sollten uns in Eigenverantwortung
    selbst organisieren. Wir haben das ab 2013 so
    gemacht.

    Steht auf für den Friedensvertrag ….

    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen