Mittwoch, 18. November 2015

Warum Bitcoins immer mehr an Bedeutung gewinnen

Die Cyberwährung Bitcoin hat in den letzten Wochen enorm an Wert zugelegt und so lautet der heutige Kurs folgendermaßen: 1 Bitcoin entspricht 314,69 €. Der Kursanstieg des Bitcoins dürfte dem Chef der US-Bank JP Morgan Chase, Jamie Dimon wohl nicht so gefallen, denn er äußerte sich beim Fortune Global Forum gegenüber der Kryptowährung sehr negativ. Er ist der Ansicht, dass jeder der sich mit Bitcoins beschäftigt, seine Zeit vergeudet. Keine Regierung der Welt würde eine Währung wie Bitcoin dulden und es sei nur eine Frage der Zeit, bis die Cyberwährung zum illegalen Geld erklärt wird.


Diese Aussagen passen aber nicht zu den Geschäften welche JP Morgan gerade abwickelt. Man hat nämlich vor kurzem in ein Start-Up-Unternehmen investiert, welches sich mit Bitcoin-ähnlichen Technologien beschäftigt.



Diametral zu den Ausführungen von Jamie Dimon, hat sich am 22. Oktober 2015 auch der Europäische Gerichtshof verhalten. In einem Urteil wurde festgehalten, dass beim Umtausch von staatlichen Währungen in Bitcoins keine Umsatzsteuer fällig ist. Begründet wird das Urteil damit, dass Bitcoins wie „normale“ Zahlungsmittel verwendet werden können.



Es sind somit auch steuerrechtliche Hürden für Bitcoin Geschäftsmodelle gefallen. Der österreichische und der deutsche Staat, sahen vor dem Richterurteil keine Veranlassung für eine Steuerbefreiung. Die Kryptowährung ist durch dieses Urteil selbstverständlich noch attraktiver geworden.



In China überweisen bereits Private, Gelder auf Konten bei der Bitcoin-Börse BTCC. Im US-amerikanischen Repräsentantenhaus in Utah wird bereits darüber diskutiert, ob der Bitcoin ein offizielles Zahlungsmittel werden soll. Die Deutsche Bank und die Commerzbank haben bereits in Firmen investiert, welche sich mit Kryptowährungen befassen. Die Bank of England arbeitet bereits sogar an einer eigenen Digitalwährung.



Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kryptowährung Bitcoin verboten wird, ist sehr gering. Eine zunehmende Bedeutung erscheint hingegen viel logischer.



Für alle Interessierten gibt es hier einen Link zu einer Bitcoin Seite wo man stündlich gratis Coins bekommt! http://freebitco.in/?r=505947

1 Kommentar:

  1. Die Tatsache, dass sich JP Morgans damit beschäftigt ist m.E. eher der Tatsache geschuldet, dass man diese Technologie für sich nutzbar machen will und das geht am Besten, indem man etwas Neues (Gleiches) erfindet und danach das Alte verbietet. Soweit mein naiver Gedankengang.

    AntwortenLöschen