Sonntag, 20. März 2016

Was passiert mit den Bitcoins, wenn das Bargeld abgeschafft wird?

Die Besitzer von Kryptowährungen (wie z. B. den Bitcoins) werden nicht automatisch zu den Gewinnern zählen, weil das Bargeld verschwindet. Nicht jeder „schürft“ nach den Coins, sondern viele kaufen die Bitcoins oder/und Satoshis mit Bargeld ein. Mittlerweile ist das in Österreich in etwa 600 Trafiken und bei einigen Bitcoin Automaten möglich. Fällt das Bargeld weg, dann wird man zwar immer noch Überweisungen zum Ankauf der Coins durchführen können, allerdings kann man mit einer an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass in Zukunft jede einzelne Transaktion genauestens überprüft wird.


Die Betreiber der Börsen oder/und -Wallets von sämtlichen Kryptowährungen, werden bestimmt sämtliche Daten ihrer Kunden offenlegen müssen. Das wird vermutlich sogar noch passieren, bevor das Bargeld abgeschafft wird. Schließlich könnten die Besitzer dieser Währungen ja auf die glorreiche Idee kommen ihr Guthaben gegen Gold, Silber oder/und Platin zu tauschen...

Viele Menschen haben davor Angst, dass zukünftig der An- und Verkauf von Gold, Silber, Platin, Kryptowährungen... verboten werden könnte. Keine Angst liebe Leute! Der Handel wird bestimmt nicht verboten. Ich glaube viel eher daran, dass sämtliche Transaktionen überwacht werden, um „im Idealfall“ neue Steuern „einzuheben“... Immerhin haben wir noch die Chance uns Gedanken darüber zu machen welche alternativen Zahlungsmittel es gibt und für uns in Frage kommen. Es ist bestimmt kein Fehler sich bereits jetzt darum zu kümmern und einiges auszuprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen