Mittwoch, 10. August 2016

Es ist ein Faktum – seit vielen Jahren kreist ein UFO um die Erde

Habt ihr schon einmal vom Black-Knight-Satellit gehört? Nein? Es handelt sich um einen künstlichen Himmelskörper der möglicherweise seit 13.000 Jahren die Erde umrundet. Es gibt von diesem Objekt Filmaufnahmen und Fotos, welche sogar von der NASA veröffentlicht wurden. Sie wurden 1998 vom Space-Shuttle STS-88 auf dem Weg zur Internationalen Weltraumstation ISS aufgenommen. Die Aufnahmen zeigen ein seltsam anmutendes Objekt. Es war der erste Beweis der bereits seit vielen Jahren vermuteten Existenz des Black-Knight.


1927 hatten Radioamateure seltsame Signale registriert, sogenannte Long Delayed Echoes (LDEs). Bis heute konnte keine Antwort auf dieses Phänomen gegeben werden, bei welchem stets auf ein erstes Signal nach einer Zeitspanne von mindestens 2,7 Sekunden Dauer ein unerklärliches Echo folgt. 1973 kam der schottische Autor Duncan Lunan auf die Idee, die jeweilige Zeitverzögerung gegen die Reihenfolge der Echos aufzutragen. Das Ergebnis sah wie eine Sternkarte aus. Lunan war der Ansicht, das ein Hinweis auf den Ursprungsort der Signale sei. Demzufolge handelte es sich um den 210 Lichtjahre entfernten Stern Epsilon Bootis, also Izar (Pulcherrima) im Sternbild Bärenhüter. Der Sender müsste also eine seit fast 13.000 Jahren existierende Sonde im Erde-Mond-System sein... Damals konnte man noch keinen Zusammenhang zum Black Knight herstellen.



Am 14. Mai 1954 gab der einstige Marine-Corps-Majors und UFO Forscher Donald E. Kayhoe bekannt, dass unser Planet von ein oder gar zwei künstlichen Objekten umkreist wird. Zwischendurch sei einmal darauf hingewiesen, dass das erste künstliche von Menschenhand geschaffene ins All gesandte Objekt (Sputnik I), erst 1957 ins All geschossen wurde.



Am 23. August 1954 verlautbarte das US-Luftfahrt-Magazin Aviation Week, dass zwei Satelliten in 640 und 960 Kilometer Höhe gefunden wurden.



Sollte es stimmen, dass dieses Objekt bereits seit 13.000 Jahren in Erdumlaufbahn herumfliegt, dann sei festzuhalten, dass wir damals auf der Erde noch nicht einmal Pyramiden hatten. Im Internet kursieren allerdings auch Gerüchte darüber, dass es sich möglicherweise um ein Produkt von Atlantis handelt.



Am 11. Dezember 1998 kam es dann zu den sensationellen Aufnahmen im Rahmen der Shuttle Mission STS-88. 

Die Aufnahmen wurden übrigens erst zehn Jahre später durch den Siegeszug des Internets bekannt. Trotzdem kennt auch heute kaum jemand die Aufnahmen oder gar die Geschichte dazu.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen