Donnerstag, 2. August 2018

Wie Sozialministerin Beate Hartinger-Klein die 150 € Challenge gewinnt

Ich bleibe dabei und stehe dazu, dass 150 € genug zum Leben sind, wenn die Wohnung bereits bezahlt ist. Mir selbst wäre eine gesunde Ernährung das Wichtigste und daher würde einen riesigen Topf mit Suppe machen. Fünf Liter Wasser, ein Kilo Karotten, zehn Suppenwürfel kosten zusammen 2 € und reicht für drei Tage. Nachdem ein Monat etwa 30 Tage hat, ergibt das lediglich 20 € für täglich drei gesunde, warme Mahlzeiten. Als Getränke reicht Leitungswasser vollkommen aus. 


Für die Körperhygiene reicht ein Duschgel, welches auch zum Haare waschen geeignet ist. Dieses kostet monatlich nur 2 €. Um das Fitnessstudio zu sparen, geht man von nun an überall zu Fuß hin. Es entfallen also die Kosten für die Öffis. Wenn man dann auch sein Handy/Smartphone, den Fernseher, das Radio und den Laptop verkauft, spart man auch das Geld für die GIS und bekommt zusätzlich noch Geld! 

Seinen Bedarf an Kleidung, kann man selbstverständlich am Flohmarkt, ganz leicht stillen. Für 20 € kann man sich garantiert neu einkleiden. Kulturell empfehle ich, sich täglich, natürlich vollkommen gratis, die U-Bahn-Stars anzusehen. 

Sie sehen also meine sehr verehrten Damen und Herren! Diese Challenge gewinne ich locker!