Mittwoch, 13. Juni 2018

Die Fußball WM 2018 - die Vorschau zur Gruppenphase

In Russland findet vom 14. Juni bis 15. Juli die aktuelle Fußball-Weltmeisterschaft statt. Nachdem sich Österreich nicht qualifiziert hat, haben wir (wieder einmal) die Chance, uns die Spiele als neutraler Beobachter anzusehen.

Die moralische Bankrotterklärung der US-Regierung

Der demokratische US-Senator Jeff Merkley, aus dem US-Bundesstaat Oregon hat eine der furchtbarsten „Errungenschaften“ der Trump-Administration vor den Vorhang gebracht. Es handelt sich um die Folgen der rigorosen „Null-Toleranz-Politik“ gegen Einwandererfamilien.

Freitag, 8. Juni 2018

Bilderberg 2018 - Teilnehmer und Themen

Das 66. Bilderbergertreffen findet vom 7. bis 10. Juni 2018 in Turin statt

Die Themen
Der Populismus in Europa
Die Herausforderung der Ungleichheit
Die Zukunft der Arbeitslose
Die künstliche Intelligenz
Die USA vor den Zwischenwahlen
Der Freihandel
Die USA Weltherrschaft
Russland
Quanten-Computing
Saudi Arabien und der Iran
Die Welt nach dem Ende der Wahrheit
Aktuelle Ereignisse

Welche Personengruppen sind im Krypto-Tradingmarkt aktiv?

Forscher haben vom März 2017 bis Februar 2018 untersucht, welche Personengruppen im Krypto-Tradingsmarkt aktiv sind. Es wurden dabei öffentliche Krypto-Profiles untersucht und nach Alter, Geschlecht und Beschäftigungssektoren unterteilt.

Wann führt Russland den Krypto-Rubel ein?

Wenn Du einen Unfug nicht verhindern kannst, dann führe ihn an“ (dieses Zitat stammt vermutlich vom russischen Feldherrn Alexander Suworow). Ganz genau so dürfte es wohl sein, denn Wladimir Putin hat bereits im Herbst des vergangenen Jahres verkündet, den Krypto-Rubel einführen zu wollen.

Der Schweizer Bundesrat und die Studie zur Erschaffung einer eigenen Kryptowährung

Venezuela hat den Petro eingeführt, die Türkei und der Iran denken über eine eigene Kryptowährung nach. Russland steht wohl kurz vor der Einführung und in Schweden verzichten die Menschen sowieso immer häufiger auf die Verwendung von Bargeld, weshalb einzelne Banken bereits laut über die Sinnhaftigkeit einer Digitalwährung nachdenken.

Die Krypto-Anarchie und der Bitcoin

A Peer-to-Peer Electronic Cash System (original whitepaper Satoshi Nakamoto)

1988 hat Timothy C. May seinen Text „The Crypto Anarchist Manifesto“ (das kryptoanarchische Manifest) auf einer Kryptographie-Konferenz in Santa Barbara an Gleichgesinnte verteilt. May erklärte darin, dass eine neue Ära angebrochen sei, in welcher die Menschen ihre wahre Freiheit und Unabhängigkeit wiedererlangen konnten.

Alles Gute zum 8. Bitcoin-Pizza-Day!

Rückblick zum 22. Mai 2010

Laszlo Hanyec ist der erste Mensch, welcher mit der Kryptowährung Bitcoin etwas kauft. Er bestellte und bezahlte mit 10.000 Bitcoins zwei Pizzen. Heute haben diese 10.000 Bitcoins einen Wert von ungefähr 65 Millionen Euro.

Kolumbien - das Stauseeprojekt Hidroituango

In den letzten Wochen mussten, aufgrund des ständig steigenden Cauca-Flusses, 25.234 Menschen evakuiert werden. Der Grund für den Anstieg ist das Stauseeprojekt namens Hidroituango.

Mittwoch, 6. Juni 2018

Venezuela – die Flüchtlingswelle

Das Ausmaß der Flüchtlingskrise nimmt immer dramatischere Formen an. 2018 sind bereits beinahe 300.000 venezolanische Staatsbürger über Kolumbien nach Ecuador eingereist. Die kolumbianische Migrationsbehörde hat vor wenigen Tagen offiziell verkündet, dass im heurigen Jahr 286.000 Venezolaner die "Internationale Brücke von Rumichaca", welche Kolumbien mit Ecuador verbindet, überquert haben. Diese im Jahre 2013 modernisierte Brücke, ist einer der wichtigsten Grenzübergänge zwischen Kolumbien und Ecuador.

Dienstag, 5. Juni 2018

Kolumbien – endlich NATO-Partner...

Freudestrahlend hat der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos in einer Fernsehansprache den Eintritt Kolumbiens in die NATO bekannt gegeben. Zitat: „Wir werden das einzige Land in Lateinamerika mit diesem Privileg sein“.

Montag, 4. Juni 2018

Österreich besiegt Deutschland am 2. Juni 2018 mit 2:1 - die Reaktionen der typischen Österreicher

Herr Czerny: A Wahnsinn! Das i des no erlebn derf! Wegputzt habens die Piefke. Die unsrigen hätten noch viel höher gwinnen können! A Wödpartie woar des gestern!

Herr Raunzer: Na geh bitte. Für die Deutschen is jo um nix gaungan. A klane Aufwärmübung vur der Wödmastaschoft und des woars. Die san froh gwesn, dass sie kana verletzt hot. Waun de wiarklich woin hätten, daun warats gaunz onders ausgongan.

Herr Suderant: Samma uns ehrlich. Gestern woarn die Deitschn oba sowos von fällig. Normalerweise hätt ma de Partie mit 5:1 gwinna miassn. Oba de Schausnauswertung is a Frechheit. Do muas der Teamchef no vü mit eana trainieren.

Samstag, 2. Juni 2018

Polen wünscht sich die Stationierung von 30.000 US-Soldaten

Entgegen der NATO-Russland-Grundakte wünscht sich Polen eine permanente Stationierung von US-Soldaten. Damit dies nicht nur ein lächerliches, kleines Grüppchen ist bemüht man sich intensiv darum, dass es gleich einmal 30.000 US-Soldaten sind. Das polnische Nachrichtenportal Onet hat eine diesbezügliche Meldung herausgegeben, wonach das polnische Verteidigungsministerium diesbezüglich Kontakt mit der US-Regierung aufgenommen hat. Dieses nennen wir es halt einmal „Angebot“ ist übrigens bereits vom polnischen Verteidigungsministerium bestätigt worden.

Freitag, 1. Juni 2018

Italien - keine neue Regierung und immer mehr Schulden

Wie soll Italien jemals wieder auf die Beine kommen? Abgesehen davon, dass es noch immer keine neue Regierung gibt, bildet der Staat mit einem BIP-Wachstum von 1,6 % das Schlusslicht aller EU-Länder.

Ein paar Eckdaten um sich die Situation in Italien zu verdeutlichen:

Die Arbeitslosenquote beträgt elf Prozent. Bei den unter 25-jährigen sind es sogar 33 % ! Das ist mehr als das Doppelte des EU-Durchschnitts.

Samstag, 19. Mai 2018

Brasilien - extreme Kriminalität und Gewaltexzesse

In Brasilien gibt es seit Jahren eine stetige Zunahme an Kriminalität und Gewalttaten. Rückt erst einmal eine der schwer bewaffneten Spezialeinheiten der brasilianischen Polizei an wird nicht gezögert und gezaudert. Die Folge sind 5.012 getötete Menschen im Jahre 2017. Veröffentlicht wurde diese Zahl von der Universität von Sao Paulo und dem brasilianischen Forum für öffentliche Sicherheit.

Freitag, 18. Mai 2018

Die Folgen der Sanktionen gegen Russland

Die Folgen der Sanktionen gegen Russland haben Wirkung gezeigt – allerdings nicht unbedingt so wie sich die Betreiber das vorgestellt haben.

Im ersten Quartal 2018, ist der Handelsumsatz zwischen China und Russland, im Vergleich zum vergangenen Jahr, um gewaltige 31 % gestiegen. Außerdem gilt es als sehr wahrscheinlich, dass schon sehr bald, zwischen den beiden Ländern, der US-Dollar als Handelswährung ausgedient hat.

Der überraschende Rücktritt von Matthias Strolz

Vor wenigen Tagen überraschte der Vorsitzende der österreichischen NEOS Partei (er war auch Gründungsmitglied) mit seinem plötzlichen und unerwarteten Rücktritt. Wenn ein Politiker seinen Rücktritt bekannt gibt, dann hat er zumeist eine wichtige Wahl verloren, ist innerhalb seiner Partei in Ungnade gefallen, kommt einer Amtsenthebung zuvor oder hat sonst irgendwo "Dreck am Stecken"...

Stanislaw Petrow - im Mai 2017 starb der Retter unserer Welt

Beinahe zehn Jahre hat es gedauert bis sich die Nachricht verbreitet hat. Der Offizier Stanislaw Petrow hat in der Nacht vom 25. auf den 26. September 1983 die Nerven behalten und somit Millionen Menschen, vielleicht aber sogar der gesamten Menschheit, das Leben gerettet. Um 0:15 schrillten im Raketenzentrum von Moskau die Sirenen. Wir befinden uns mitten im kalten Krieg. Das Frühwarnsystem meldete den Start einer amerikanischen Interkontinentalrakete. Offizier Petrow hatte nur wenige Minuten Zeit die Lage einzuschätzen. Die Sowjetführung hatte max. eine halbe Stunde Zeit, um den alles vernichtenden Gegenschlag auszuführen.

Donnerstag, 17. Mai 2018

Argentinien - Präsident Mauricio Macri bittet um Kredite in Milliardenhöhe

Der argentinische Präsident Mauricio Macri hat ein Scheitern seiner bisherigen Wirtschaftspolitik eingestanden und deshalb Gespräche mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über Kredite in Milliardenhöhe angekündigt. Eine riesige Delegation, mit dabei selbstverständlich auch der Finanzminister Nicolás Dujovne flog nach Washington, um mit IWF-Chefin Christine Lagarde über etwaige Möglichkeiten und die Bedingungen zu sprechen/verhandeln.

Emmanuel Macron fordert mehr Geld für die EU

Macron hat die Entgegennahme des Internationalen Karlspreises in Aachen dazu genutzt, um der deutschen Bundesregierung bezüglich ihres „Fetischismus“ im Bereich der Budget- und Handelsüberschüsse, die Leviten zu lesen. Er vermisse bei den Deutschen den Mut das vereinte Europa zu reformieren. Statt eines extremen Sparkurses sollte die deutsche Bundesregierung mehr Geld, für die EU-Ausgaben, in die Hand nehmen.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Donald Trump zerreißt den Atom-Deal mit dem Iran

Dreizehn Jahre haben vernünftige Menschen wie John Kerry mit dem Iran verhandelt und haben dabei einen für alle Beteiligten ausgezeichneten Vertrag abgeschlossen. Dieser, so hat auch die UNO bestätigt, hat dazu geführt, dass der Iran zwar die Atomkraft friedlich nicht allerdings für den Bau von Atombomben genutzt hat.

Freitag, 11. Mai 2018

Der Neuanfang bei Austria Wien

Die Veilchen aus Favoriten haben eine verkorkste Saison hingelegt. Nach dem frühzeitigen Ausscheiden aus dem ÖFB-Cupbewerb und Rang sieben in der laufenden Meisterschaft werden immer noch Durchhalteparolen ausgegeben. Vier Runden vor dem Meisterschaftsende trennen die Wiener Violetten zehn Punkte vom angestrebten Europacupplatz, welcher somit de facto unerreichbar ist. Nun wird allerdings alles besser und der Sportdirektor Franz Wohlfahrt hat dafür bereits die Weichen gestellt

Donnerstag, 10. Mai 2018

Waren bereits die Neandertaler Seefahrer?

Archäologen haben es noch vor kurzer Zeit für völlig absurd gehalten, dass es auf unserem Planeten, vor mehr als 10.000 Jahren eine gezielte Seefahrt gegeben hat. Eine Kette von Indizien bis hin zu Beweisen bringt sie allerdings dazu anzunehmen, dass die willentlich herbei geführte Seefahrt (es gilt also nicht, wenn jemand durch einen Tsunami mit einem Stück Holz ins Meer gerissen wurde) deutlich älter als vermutet ist.

Mittwoch, 9. Mai 2018

Der Amazonas-Stamm der Boras - die Trommelsprache

Die 1.500 Mitglieder umfassende Indigenen Gruppe der Boras, welche in kleinen Gemeinschaften des Amazonas Regenwald in Kolumbien und Peru lebt, haben ihre gesamte Vokalsprache in die Trommelsprache umgewandelt. Dies hat ein internationales Anthropologenteam herausgefunden. Die Boras ahmen mit ihren Trommeln nicht nur die Wörter und Sätze ihrer Sprache, sondern auch deren Rhythmus nach.

Der 17-millionste Bitcoin wurde gemint

Was verbindet den Bitcoin mit Gold? Beides ist nur im begrenzten Ausmaß vorhanden und daher trägt dieses Limit viel zum jeweiligen Wert bei. Die Bitcoin Menge wurde auf 21 Millionen Stück limitiert.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Mexiko

Ein aus dem Jahr 2000 bestehendes Abkommen wurde beginnend mit Mai 2016 neu "ausverhandelt" und ist nun zum Abschluss gekommen. Bei der Neuauflage des gemeinsamen Handelsabkommens hat es, wie uns offiziell zu diesen Anlässen stets klar gemacht wird, lediglich Sieger gegeben.

Die Social-Media-Plattform namens Steemit – eine oder die Alternative zu Facebook

Immer mehr meiner LeserInnen haben in den letzten Tagen den Wunsch geäußert, mehr über die Social-Media-Plattform namens Steemit zu erfahren. Ihr Wunsch sei mir Befehl. Mittlerweile bin ich seit sechs Wochen bei Steemit dabei und schön langsam bekomme ich ein Gefühl dafür, welche Möglichkeiten einem diese Social-Media-Plattform bietet.

Steemit wurde von den Gründern der Kryptowährung Steem entwickelt und gibt jedem Nutzer die Chance für seine Aktivität „belohnt“ zu werden.Weltweit haben sich hier bisher 920.000 Menschen registriert, wovon ca. 200.000 regelmäßig aktiv sind. Dies bedeutet, dass sie Blog-Artikel schreiben, Fotos hochladen, Diskussionen entfachen und Kommentare zu allen möglichen Bereichen abgeben. Aktuell werden monatlich  1,5 Millionen Postings und 3,5 Millionen Kommentare abgegeben.

Dienstag, 1. Mai 2018

Das verstörende Video über das Verhalten österreichischer UN-Blauhelme

Hunderttausende Menschen haben mittlerweile jenes Video gesehen wo am Golan stationierte österreichische UN-Blauhelmsoldaten zusehen wie Oppositionelle einen Hinterhalt errichten und neun syrische Polizisten, welche den österreichischen Grenzposten passieren, nicht vor dem feigen Hinterhalt warnen.

Wie menschenverachtend die UN-Soldaten an diesem 29. September 2012 agieren kann man auch daran erkennen, dass diese die Szenerie nicht nur filmen, sondern auch die Art und Weise wie sie die folgenden Geschehnisse kommentieren.

Montag, 30. April 2018

Der Smartphone-Beauftragte der Stadt Wien

Meine sehr verehrten Damen und Herren! Der Fortschritt hat Wien erreicht. Wir haben jetzt nicht nur einen Fahrrad- und einen Fußgänger-Beauftragten. Nein, es gibt jetzt endlich auch einen Smartphone-Beauftragten. Damit ihr nachvollziehen könnt, welche wichtige Aufgaben dieser zu übernehmen hat beobachten wir Herrn Czerny an seinem ersten Tag als Smartphone-Beauftragten

Sonntag, 29. April 2018

Der neue Chef von Agence France-Presse (AFP)

Die älteste, internationale Nachrichtenagentur versendet weltweit täglich etwa 3.200 Artikel, 2.500 Foto, 100 Infografiken, 150 Videografiken und durch die Anwaltskanzlei KSP Massenabmahnung gegen die Betreiber von Blogs, welche ihrer Ansicht nach Urheberrechtsverletzungen begehen. Dafür werden hypothetische, teils astronomische Lizenzgebühren verlangt und mittels Inkasso eingefordert. Die Blog-Betreiber zahlen diese, obwohl sie höchst umstritten und zumeist gar nicht rechtmäßig sind, weil sie vor Gericht wenig Chancen sehen, Recht zu bekommen...

Freitag, 27. April 2018

Die Bitcoin Cash Hard Fork vom 15. Mai und die Auswirkungen

Die Nachricht hat binnen kürzester Zeit (wenige Stunden) zu einem signifikanten Kursanstieg bei Bitcoin Cash geführt. Bitcoin Cash zielt auf die Schwäche des Bitcoin ab. Dazu zählen die Skalierbarkeit und die Transaktionsgeschwindigkeit.

Donnerstag, 12. April 2018

Zcash hilft der Bevölkerung Venezuelas

Seit einigen Jahren stehen in Venezuela politische Unruhen und eine Hyperinflation auf der Tagesordnung. Die Regierung hat zwar vor kurzem die Kryptowährung Petro ins Leben gerufen, welche durch die landeseigenen Ölreserven abgesichert sein soll aber selbst wenn das stimmt, bleibt es eine zentrale und keine dezentrale Kryptowährung und Präsident Maduro ist in seiner Heimat höchst umstritten. Erschwerend kommt für die Venezolaner hinzu, dass US-Präsident Donald Trump den Bürgern seines Landes, den Handel mit der Kryptowährung Petro verboten hat.

H.C. Strache – für eine Woche Bundeskanzler

Jawohl es ist wirklich passiert. Der Ernstfall ist eingetreten und Vizekanzler Bumsti Strache darf für eine Woche, den österreichischen Bundeskanzler mimen. Nachdem Kanzler Kurz, Bundespräsident van der Bellen und sechs Minister mit einer immens hohen Anzahl von Wirtschaftsrepräsentanten nach China aufgebrochen sind, um für Österreich viele, neue Aufträge zu beschaffen, ist H.C. Strache für eine Woche österreichischer Bundeskanzler.Wie es ihm dabei ergeht erfahrt ihr hier!

Die Bezahlung mit Kryptowährungen - das Pilotprojekt von United Colors of Benetton

Die Modemarke Benetton akzeptiert, in seinen Geschäften in Litauen, ab sofort die Begleichung der Rechnung mit folgenden Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum, Dash, NEM und Steem.

Wie sprach Arturas Zuokas (Miteigentümer des Mode-Franchise in Litauen): In der Zukunft sind Zahlungen mit Kryptowährungen allgegenwärtig. Ich glaube an die Zukunft von Kryptowährungen und unterstütze die Idee von Freiheit und eine Vielfalt an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten“.

Wo man für sein Leergut, Gold erhält

Es klingt zu schön, um wahr zu sein und ist dennoch Realität. In Malaysia kann man ab sofort sein Leergut zu Gold machen. Bis Ende des Jahres werden 500 Automaten aufgestellt, welche bei der Rückgabe von Pfandflaschen Gold statt Geld gutschreiben. Jeder Plastik- bzw. Aluminium-Flasche wird beim Finanzdienstleister HelloGold mit einem Guthaben von 0,00059 Gramm vergütet.

Argentinien rottet seine Biber aus

Es war einmal vor langer Zeit, genau genommen in den 1940er Jahren, da wurden in Feuerland zwanzig entzückende, kleine Biber ausgesetzt. Nachdem sich die lieben Tiere unheimlich stark vermehren, leben heute bereits 100.000 von ihnen auf Feuerland - die Folge: sie zerstören die Wälder und müssen nun ausgerottet werden. Die Tierschützer sind von diesem Vorhaben selbstverständlich nicht begeistert und wehren sich gegen das Vorhaben.

Kolumbien – das Verteidigungsbudget wächst und wächst...

2016 standen dem Verteidigungshaushalt 8,9 Milliarden US-Dollar und 2017 bereits 9,9 Milliarden US-Dollar zur Verfügung. Nachdem es mit der Farc-Guerilla ein Friedensabkommen gegeben hat, wurde spekuliert, dass das Verteidigungsbudget sinken würde. Irrtum! Für das Jahr 2018 wurde es auf elf Milliarden US-Dollar erhöht.

Die Situation am Finanzmarkt

Wir blicken auf eine Welt, die auf Schulden gebaut ist, welche nie zurückgezahlt werden können. Die angeblich stärkste Wirtschaft der Welt (die USA) ist so stark verschuldet, dass sie, um zu überleben, die ganze Welt in verschiedensten Kriegen bekämpfen muss. Ein Handelskrieg wäre diesbezüglich ein guter Beginn...

Der Handelskrieg USA/China

In den 1930er Jahren führte der bisher berühmteste Zollkrieg zu einer Weltwirtschaftskrise bisher ungeahnten Ausmaßes. Heute, etwa 90 Jahre später würde ein Handelskrieg zwischen den USA und China ebenfalls zu einer weltweiten Krise führen. Die Unternehmer müssen langfristig planen und kalkulieren – ein derartiges Ereignis wie die Einführung von Strafzöllen ist in ihren Überlegungen garantiert nicht inkludiert. Sie müssen sich neu orientieren, um ihre Arbeiter weiter beschäftigen zu können. Gelingt ihnen das nicht, werden diese gekündigt und landen beim Arbeitsamt. Die Einführung von Strafzöllen hat vor allem eine psychologische Wirkung und bremst die Investitionslust.

Die Skripal-Affäre – die Haltung Lateinamerikas

Der mutmaßliche Giftanschlag auf den ehemaligen britisch-russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter, führt zu einer immer weiteren Verschlechterung der Beziehungen zwischen der EU und Russland. Von der USA und seinen NATO-Verbündeten brauche ich da wohl eh nichts zusätzlich anmerken...

Mittwoch, 21. März 2018

Herbert Kickl im Fadenkreuz der Rapid-Ultras - brisante neue Entwicklungen

Wie sich die unzähligen Sportbegeisterten unter meinen LeserInnen garantiert erinnern können, gab es am letzten Spieltag beim Rapid-Match jene Szene zu beobachten, in welcher ein Mitglied der Rapid-Ultras ein Transparent hochhielt, auf dem die Herren Kickl und Mahrer im Fadenkreuz zu sehen waren. Laut Anwalt Dr. Tomanek handelte es sich dabei um einen satirischen Beitrag der Rapid-Fan-Community als Antwort auf ein wohl ebenso als Satire gedachtes Rauch-Verbot (Bengalisches Feuer), in den österreichischen Stadien. Der Fall hat nun eine dramatische Wende genommen und in der österreichischen Innenpolitik überschlagen sich daher die Ereignisse

Sierre Leone - faire Wahlen durch den Einsatz der Blockchain

Vor etwa fünfzig Jahren wurden die meisten afrikanischen Staaten in die Unabhängigkeit entlassen. Die Bevölkerung träumte von wohlhabenden Staaten und Demokratie. Die meisten Länder haben diese Ziele nicht erreicht. Freie Wahlen sind in Afrika sehr selten. Es kommt regelmäßig zu Manipulationen. Ab sofort könnte sich aber zumindest beim Punkt der freien und fairen Wahlen eine deutliche Besserung eingetreten sein. Die Schweizer Stiftung Agora hat es sich, mit Hilfe der Blockchain-Technologie zum Ziel gesetzt die Wahlergebnisse transparent und fälschungssicher zu gestalten. Der erste diesbezügliche Test ging nun in Sierra Leone von statten.

Kuba hat gewählt - 53,2 % der Parlamentarier sind Frauen

In Kuba waren am 11. März 2018 etwa acht Millionen stimmberechtigte KubanerInnen dazu aufgerufen die Kandidaten der Nationalversammlung und der fünfzehn Provinzparlamente zu wählen. Die Wahlbeteiligung betrug 83 % und von den insgesamt 605 Abgeordnetenplätzen gingen 322 an Frauen. Ich verschweige einmal verschämt wie diese Zahlen in Österreich lauten... Weltweit rangiert das kubanische Parlament mit dem Frauenanteil von 53,2 % auf Platz 2. Mehr Parlamentarier gibt es lediglich in Ruanda. Dort sind sogar mehr als 60 % im Abgeordnetenhaus vertreten.

Immer mehr Populisten gewinnen Wahlen

Eine kleine Auswahl von Ländern, in denen im laufenden Jahrzehnt ein Populist die Wahlen gewonnen hat: USA, Ungarn, Polen, Italien, Österreich, Russland... Oft hört man, dass sich die BürgerInnen eines Landes den Schlächter selbst ausgesucht haben, indem sie ihn zum Wahlsieg verhalfen. Das Problem sei, dass der Durchschnittsbürger derartig schlecht informiert sei, dass er deshalb diese furchtbaren Entscheidungen treffe. Die Menschen verspürten zunehmend die Gier nach „einem starken Mann“ als Spitzenpolitiker. Man muss mit solchen Aussagen gehörig aufpassen. Was passiert nämlich, wenn die höchsten Politiker eines Landes plötzlich beschliessen uns nicht zur Wahl gehen zu lassen? Als Begründung dafür könnte dienen, dass der Wähler ja furchtbar dumm sei und man ihm deshalb möglichst viel von seiner schweren Last der Entscheidungsfreiheit abnehmen wolle.

Die Derivatenblase wird platzen - der Countdown läuft

Die Derivate haben weltweit einen Gesamtwert von ca. einer Billiarde US-Dollar erreicht - aber gehen wir doch zurück zu den Anfängen des puren Wahnsinns. Im 16. Jahrhundert wurde in Venedig das erste Casino der Welt eröffnet. Casino heißt kleines Haus und das Haus war der Bankier. Wer hat im Casino die höchsten Gewinnchancen? Das ist selbstverständlich das Haus und das hat sich in den nächsten fünf Jahrhunderten nicht verändert.

Donnerstag, 15. März 2018

Die Kryptowährung Zcash

Bei dieser digitalen Währung werden die Zahlungen auf einer öffentlichen Blockchain präsentiert. Der Absender, der Empfänger und die jeweilige Summe der Transaktion bleiben allerdings anonym. Zcash wird am Ende (so wie der Bitcoin) über 21 Millionen Coins verfügen.

Dienstag, 13. März 2018

Die Kryptowährung Peercoin Coin

Der Peercoin Coin ist die erste digitale Münze, welche den Proof-of-Stake-Konsens eingeführt hat, um damit das Netzwerk zu sichern. Das Peer-to-Peer Kryptowährungsdesign wurde aus dem Bitcoin abgeleitet. Hervorzuheben ist, dass die Sicherheitsstufe des Netzes nicht vom Energieverbrauch abhängig ist. Der Peercoin Coin ist somit eine energieeffiziente und günstige Peer-to-Peer Kryptowährung.

Montag, 12. März 2018

Die Kryptowährung DASH

Herausragend ist bei DASH , dass die Transaktion innerhalb von vier Sekunden möglich ist und die Gründer viel Wert auf die Privatsphäre der User gelegt haben. Erstmals ist die Währung im Jänner 2014, damals noch unter dem Namen Xcoin, in Erscheinung getreten. Im Februar 2014 änderte man den Namen auf Darkcoin und wurde damit ebenso nicht glücklich, weil man keine Parallelen zum Darknet herstellen wollte. Dies war der Grund warum man im März 2015 den Namen abermals änderte – auf DASH.

Samstag, 10. März 2018

Venezuela – die Bevölkerung hungert

Wir versetzen uns geistig nach Venezuela und erfreuen uns über einen monatlichen Mindestlohn in der Höhe von 248.510 Bolivar. Nachdem uns der Staat, dankenswerterweise, auch mit Essensmarken mit einem Wert von 549.000 Bolivar versorgt, verfügen wir insgesamt über die gewaltige Summe von 797.510 Bolivar. Wir halten somit die enorme Summe von 200 € in unseren Händen – das klingt gleich ein bisserl weniger.

Freitag, 9. März 2018

Die Kryptowährung Monero

Der Monero ist eine dezentrale Kryptowährung und beeindruckt seine Fans wegen ihrer hohen Anonymität. Die Digitalwährung Monero ist im Vergleich zum Bitcoin stärker skalierbar (12 Stellen nach dem Komma und nicht wie der Bitcoin 8 Stellen nach dem Komma) und hat dadurch einen wesentlichen Vorteil im Vergleich zur bekanntesten und derzeit erfolgreichsten Kryptowährung.

Der Widerstand gegen Mercosur wächst

Die Verhandlungen mit dem südamerikanischen Markt namens Mercosur laufen auf Hochtouren. Neunzehn Jahre haben diese bisher gedauert und nun dürften sie kurz vor dem Abschluss stehen. Noch in diesem Monat soll das Freihandelsabkommen mit Mercosur (bestehend aus den Vollmitgliedern Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) unterschriftsreif sein. Die größten Differenzen gab es bis zuletzt bei den Agrarimporten und im Automobilsektor.

Donnerstag, 8. März 2018

Daheim bei Eva und Volker

Es war ein harter Weg bis sich Eva Glawischnig dazu entschlossen hat für die Novomatic-Gruppe zu arbeiten. Möglicherweise ist es zwar nicht ganz legal aber aufgrund einiger zufällig vor Ort angebrachter Mikrofone, ist es mir gelungen den Entscheidungsfindungsprozess des Ehepaares zu belauschen. Ich bitte also, um ihre geschätzte Aufmerksamkeit.

Mittwoch, 7. März 2018

Die Kryptowährung Dogecoin Coin

Welche seltsamen Blüten es im Bereich der Kryptowährungen gibt, kann ich am Beispiel des Dogecoin Coin präsentieren. Er wurde im Jahre 2013 als Parodie auf den Bitcoin entwickelt und auf den Markt gebracht. Der Programmierer Billy Markus und der Marketingexperte Jackson Palmer haben diese Kryptowährung zu einer Zeit erfunden, als gleichzeitig das Internetphänomen „Doge“ auftauchte. Es handelte sich dabei um eine „Meme“, welches den Kopf eines Hundes der Rasse Shiba Inu zeigt und gleichzeitig mit humoristischen Texten „übertitelt“ wird. Daraus resultierte der Name Dogecoin.

Der chinesische Volkskongress

Der chinesische Ministerpräsident Li Kequiang hat in seinem Rechenschaftsbericht zum Auftakt des Volkskongress in Peking ein Wirtschaftswachstum in der Höhe von 6,5 % propagiert. Nachdem die chinesische Wirtschaft im vergangenen Jahr um 6,9 % gewachsen ist, will man in diesem Jahr den Zuwachs weiter reduzieren. An erster Stelle soll in diesem Jahr die Bekämpfung der Schulden stehen.

Novomatic - wenn Prinzipien über Board geworfen werden

Wie hat die liebe Eva gemeint? „Novomatic ist im Wesentlichen ein Hightechkonzern...“ Naja, böse Zungen wie meiner Wenigkeit behaupten dagegen, dass es sich um einen Glücksspielkonzern handelt, welcher vor gar nicht all zu langer Zeit von der ehemaligen Chefin der Grünen aufs Schärfste bekämpft wurde.

Dienstag, 6. März 2018

Marcel Hirscher verkündet das Ende seiner Karriere

In wenigen Minuten beginnt hier im großen Festsaal des Wiener Rathauses die von Marcel Hirscher und seinem Vater, eiligst einberufene Pressekonferenz. Er wird dabei sein Karriereende verkünden und die Gründe dafür bekanntgeben. Ich bitte um Ruhe, denn nun erscheint soeben Schifahrer-Gott Marcel Hirscher – leibhaftig!

Freitag, 23. Februar 2018

Indonesien – keine Probleme mit dem religiösen Extremismus – bis jetzt...

2018 werden in 17 der 34 Provinzen die Gouverneure und Parlamente, 2019 das indonesische Parlament und der Präsident gewählt. Indonesien hat ca. 260 Millionen Einwohner und 87 % davon sind muslimischen Glaubens. Es handelte sich für viele Jahre, um jenes Land welches als Vorzeigemodell für islamische Toleranz stand. Die Religionsfreiheit ist in der Verfassung verankert und die unterschiedlichsten Religionen lebten, weitgehend, friedlich zusammen.

Seit Mitte 2016 gibt es allerdings auch in Indonesien eine Welle des islamistischen Populismus, welche auf das Land hereinstürzte.

Kehren wir zurück in das Jahr 2014. Der damalige Gouverneur der indonesischen Hauptstadt Jakarta „Jokowi“ Widodo, wurde zum Präsidenten gewählt. Sein Nachfolger als Gouverneur wurde Basuki „Ahok“ Tjahaja Purnama. Er ist Protestant, chinesischer Abstammung. Er gehört also einer doppelten Minderheit an. Von den muslimischen Hardlinern wurde er umgehend abgelehnt. Eine unbedachte Äußerung Ahoks im September 2016 führte dazu, dass man ihn der Blasphemie gegenüber dem Islam bezichtigte. Im November und Dezember 2016 wurden in Jakarta Demonstrationen mit Hunderttausenden Muslimen organisiert - „zur Verteidigung des Islam“.

Kolumbien braucht Hilfe wegen der Flüchtlinge aus Venezuela

Die hohe Anzahl an Flüchtlingen aus Venezuela überfordert die kolumbianische Regierung zusehends und deshalb hat man andere Staaten um Hilfe gebeten. Der kolumbianische Präsident Manuel Santos hat am 14. Februar 2018 verkündet: „Wir sind über jedes Angebot für Wirtschaftshilfe und jede andere Art von Hilfe der internationalen Gemeinschaft dankbar“.

Die EU braucht mehr Geld – aber wie soll das funktionieren?

In dieser Woche beginnen die Verhandlungen über das neue EU-Budget. In Brüssel will man mehr Projekte als bisher realisieren und dafür braucht man logischerweise mehr Geld und das obwohl Großbritannien aus der EU ausscheidet.

Der Kern (nein, nicht der Christian) der Demokratie lautet: Wer zahlt schafft an... Die Volk und seine Vertreter entscheiden wie viel der Staat kassiert und wofür er es ausgeben darf. Die Regierung muss sich diesbezüglich die Mittel vom Parlament genehmigen lassen – also von jenen Menschen, welche den Steuerzahler repräsentieren (sollen). Undemokratisch ist es, wenn jemand Steuern erhebt ohne seinen lieben MitbürgerInnen ein Mitspracherecht zu ermöglichen.

Dienstag, 20. Februar 2018

Die Identitären - nur Patrioten?

Das sind doch nur Patrioten – so schlimm sind die doch gar nicht und der Chef von denen schaut aus wie der Traum jeder Schwiegermutter...

Freitag, 9. Februar 2018

Die Annäherung zwischen der EU und den Mercosur-Staaten

Lediglich zwanzig Jahre sind seit dem Beginn der Verhandlungen zwischen der EU und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur vergangen, bis es nun zu den Abschlussverhandlungen kommen könnte. In den nächsten Wochen muss es allerdings klappen, weil im Oktober dieses Jahres wird in Brasilien gewählt und es ist nicht sicher, ob die neu gewählte Regierung dem Handel mit Brüssel auch so offen gegenübersteht. Jetzt oder nie, heißt die Devise in den Verhandlungsgesprächen.

Donnerstag, 8. Februar 2018

Die Burschenschafter

Vor wenigen Tagen hat Udo Landbauer sämtliche politischen Ämter bei der FPÖ zurückgelegt und seine FPÖ-Mitgliedschaft ruhend gelegt. Er trat noch als Spitzenkandidat für die Freiheitlichen bei den niederösterreichischen Landtagswahlen an und war seines Zeichens auch der Bundesobmann des Rings Freiheitlicher Jugend Österreich. Ruhend gelegt hat er auch seine Mitgliedschaft bei der Burschenschaft namens Marko Germania Wiener Neustadt. Auf die Nachfrage, ob er seine Mitgliedschaft ruhend gestellt oder zurückgelegt habe, reagierte Herr Landbauer säuerlich und bezeichnete dies als „Wortklauberei“. Naja lieber Herr Landbauer, der diesbezügliche Unterschied ist nun einmal gewaltig und bei weitem keine „Wortklauberei“.

Mittwoch, 24. Januar 2018

China verkauft weltweit die meisten Elektroautos

Immer noch sind die weltweiten Verkaufszahlen bei Elektroautos – bescheiden.

In Österreich legte der Verkauf im vergangenen Jahr zwar um beachtliche 42 % zu, das bedeutet in Zahlen ausgedrückt aber lediglich 5.433 Neuzulassungen. In Deutschland wurden 2017 zwar um faszinierende 117 % mehr Exemplare verkauft, jedoch bedeutet auch dies nur, dass hier im vergangenen Jahr 54.500 Elektroautos verkauft wurden. Rechnen wir nun also Daumen mal Pi, dann entspricht dies dem Bevölkerungsunterschied zu Österreich.

Mexiko - die Entdeckung der größten archäologischen Unterwasserstätte

Spannende Neuigkeiten gibt es aus Mexiko zu berichten. An der Küste bei Tulum an der Riviera Maya ist es Forschern gelungen ein Höhlensystem aufzuspüren, welches über eine Gesamtlänge von 350 Kilometer aufweist. Der Fund, welcher einen guten Einblick in die Kultur der Maya gestattet, bringt viele neue Erkenntnisse. Bisher wurden bereits hunderte von archäologischen Gegenständen geborgen.

Der Überraschungsbesuch von US-Präsident Donald Trump in Wien

Donald Trump ist nach Wien gekommen, um Sebastian Kurz einerseits zu seinem Wahlerfolg zu gratulieren und andererseits, um ihm den Rücken zu stärken, damit dieser innerhalb der EU einen höheren Stellwert bekommt. Stilsicher hat sich der amtierende US-Präsident für das erste Treffen die passende Location ausgesucht. Man trifft sich am Wiener Westbahnhof in einem US-amerikanischen Schnellimbiss-Restaurant. Ob Burger King oder McDonalds wurde im Vorfeld zwar nicht verraten, konnte ich aber aufgrund diverser Kontakte in Erfahrung bringen und so gelang es mir am Nebentisch Platz zu nehmen und das folgende, geistreiche „Gespräch“ zu belauschen.

Bitcoins – der Preis ist gesunken aber nicht der Wert

Nachdem in vielen Medien, nun bereits zum gefühlten 187. Mal über die geplatzte Bitcoin-Blase geschrieben wird sind einige Dinge festzuhalten. Der derzeitige schwache Kurs ist die Summe mehrerer kleiner Puzzleteile und ich könnte dazu einige Faktoren aufzählen. Das will ich aber nicht, weil es viel wichtiger ist es zu erkennen, warum bestimmte digitale Währungen einen Nutzen bringen.

Ecuador – neue Bohrungen im Yasuni-Nationalpark

Es ist traurig, dass die wirtschaftlichen Interessen wichtiger sind als unser globales Ökosystem. Die Menschheit ist vermutlich nicht in der Lage vorausschauend zu denken. Möglicherweise wählen wird auch viel zu oft jene Volksvertreter, welche dies zwar könnten aber nicht wollen. Die eigene, gefüllte Brieftasche ist da wohl viel wichtiger...

Italien – die Furcht vor den Wahlen

Am 4. März ist es wieder einmal so weit und die italienische Bevölkerung wählt „ein neues Parlament“. Es wird dabei zu einem „wunderschönen“ Deja-vu kommen. Altmeister Silvio Berlus(t)coni himself, tritt mit seiner konservativ-liberalen Partei Forza Italia an. Das alleine wäre ja gar nicht so schlimm, wenn die Umfragen nicht darauf hindeuten würden, dass er gute Chancen hat am Wahlabend als Gewinner festzustehen.

Spanien – der Tag an dem vier Atombomben abgeworfen wurden

Nein, es ist kein schlechter Scherz, sondern dieses Ereignis hat wirklich stattgefunden. Am 17. Jänner 1966 hat die US-Air-Force, vier Atombomben über Spanien „verloren“.

Am 16. Jänner 1966 flog ein B-52-Stratofortress-Bomber von der Seymour Johnson Air Force Base in North Carolina mit vier Nuklearwaffen am Board, Richtung Europa. Sein Ziel war es an der Grenze zur damaligen Sowjetunion zu patrouillieren. Die Operation nannte sich „Chrome Dome“. Es handelte sich dabei, um ein Programm aus dem „Kalten Krieg“. Der Sinn war es, im Falle eines Krieges, 24 Stunden am Tag vorbereitet zu sein und umgehend zurückschlagen zu können.

Montag, 15. Januar 2018

Die Geschenke für den Polit-Pensionisten Michael Häupl

Michael Häupl hat es satt. Er hat endgültig keine Lust mehr den brummigen und doch liebenswerten Wiener Bürgermeister zu spielen. Der Michl geht in Pension und ihm ist in Wahrheit völlig wurscht wer sein Amt übernimmt, weil es eh keiner auch nur annähernd so gut kann wie er selbst...

Für den immer öfter grantelnden Wiener Ex-Bürgermeister gibt es von seinen Polit-Kollegen allerlei Abschiedsgeschenke. Nicht immer treffen diese allerdings den Geschmack vom lieben Michi – aber sehen sie doch selbst...

Samstag, 13. Januar 2018

Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo führt Emmanuel Macron vor

Anfang Dezember 2017 besuchte der französische Präsident Emmanuel Macron den afrikanischen Staat Ghana. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ghanischen Präsidenten Nana Akufo-Addo erwartete er sich, wie bei solchen Anlässen sonst üblich, ein gegenseitiges beweihräuchern und den Austausch von Höflichkeitsfloskeln – daraus wurde allerdings nichts...

Freitag, 12. Januar 2018

Argentinien - 725 Todesfälle durch Polizeigewalt

Es ist eine enorme Zahl, welche die Koordinationsstelle gegen polizeiliche und institutionelle Repression (Correpi) in ihrem Jahresbericht veröffentlicht hat. Das Untersuchungsergebnis wurde vor wenigen Tagen, im Rahmen einer Protestveranstaltung, vor dem Präsidentenpalast in Buenos Aires der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

Donnerstag, 11. Januar 2018

81 ermordete Journalisten im Jahre 2017

2017 wurden weltweit 81 Reporter und Medien-schaffende getötet. Diese kamen entweder gezielt durch Mordanschläge oder im Kreuzfeuer ums Leben. Die meisten toten Journalisten gab es 2017 in Mexiko (13), dicht gefolgt von Afghanistan (11), Irak (11) und Syrien (10). In Europa gab es im selben Zeitraum fünf Opfer zu beklagen.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Der Kampf der Bankenwelt gegen die Kryptowährungen

Der Ist-Zustand der Kryptowährungen

Insgesamt beträgt die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen bereits etwa 700 Milliarden Euro. Die Marktkapitalisierung des Bitcoin beträgt ungefähr 250 Milliarden Euro.

Der Anteil des Bitcoin am gesamten Kryptowährungsmarkt ist somit deutlich zurückgegangen. Bis zum Sommer vergangenen Jahres war ein Anteil von etwa 50 % „normal“. Es ist ein Zeichen dafür, dass sich die Menschen nicht nur auf eine Digitalwährung verlassen, sondern durch den Erwerb verschiedenster Kryptowährungen „das Risiko“ streuen (man kann sich letztendlich nicht sicher sein, welche Kryptowährungen sich am Ende durchsetzen werden).