Dienstag, 20. November 2018

Der Bitcoin-Preis 2018

Der Bitcoin-Preis durchlief in diesem Jahr keine Achterbahn, sondern ist langsam aber stetig gesunken. Zu Jahresbeginn war er noch ca.13.500 US-Dollar wert. Nach einer Woche stieg er noch einmal auf beachtliche 17.000 US-Dollar an, doch dann war es mit der Freude auch schon wieder vorbei. 


Innerhalb eines Monats, genau gesagt am 6. Februar, fiel er gar auf 6.379 US-Dollar herab. Davon konnte sich der Bitcoin nur noch zögerlich erholen. Bis zum 5. März konnte er sich noch einmal aufbäumen und den für heutige Verhältnisse, unglaublichen Wert von 11.500 US-Dollar erreichen. 

Nach einem weiteren Sinkflug erreichte er am 6. Mai mit 9.708 US-Dollar, das letzte Mal in diesem Jahr, einen Wert, welcher an der 10.000 Marke kratzte. Bis zum 14. November dieses Jahres plätscherte der Kurs so dahin und sank auf einen Wert von 6.276 US-Dollar. Durch den gleichmäßigen Kursverlust des letzten halben Jahres dachte man bereits, dass sich der Bitcoin nun konsolidiert hätte und nun sein Wellental erreicht hätte.

Innerhalb der letzten Woche stürzte der Kurs allerdings noch einmal gewaltig ab und liegt derzeit bei 4.886 US-Dollar. Diesen Wert erreichte der Bitcoin letztmalig am 14. Oktober 2017. Danach folgte innerhalb von zwei Monaten ein Kursanstieg auf 19.700 US-Dollar.

Ich bin der Überzeugung, dass nun bald, aber eben noch nicht jetzt, die Talsohle durchschritten ist und der Bitcoin-Preis sich langsam aber sicher erholt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen