Donnerstag, 22. November 2018

Die Entstehung eines Kult-Songs - Led Zeppelin "Kashmir"

Der Song hat keinen Bezug zur indischen Provinz Kashmir. Robert Plant hatte die Idee für seinen Text auf einer Fahrt durch Marokko - genau genommen im trockenen Süden. Laut Plant habe ihm der Trip an sich inspiriert. Er erinnert sich noch heute an die scheinbar unendliche Reise auf einer Straße, welche sich wie ein Fremdkörper durch die Wüste schlängelte. Es gab nur Sand, Staub und Steine links und rechts vom Asphalt zu sehen. Alles flimmerte vor Plants Augen. Plötzlich kamen ihm die ersten Zeilen in den Sinn: „Oh Let The Sun Beat Down Upon My Face, Stars To Fill My Dreams…

Fast drei Jahre dauerte es, bis "Kashmir" komponiert und geschrieben wurde. Robert Plant hatte Schwierigkeiten bei den ersten Textentwürfen. Der unkonventionelle Rhythmus des Songs bereitete ihm Probleme – er wollte einfach nicht zu seinen Worten passen, so sehr er sich auch anstrengte. „Es war eine enorme Herausforderung für mich, der Vorlage von John und Jimmy etwas Passendes entgegenzusetzen. Ihre Musik war fantastisch. Das Stück lebt nicht allein vom Bombast, sondern steckt einfach von vorn bis hinten voller Energie. Und ich sollte nun eine Idee entwickeln, die der unbändigen Lebensfreude, Abenteuerlust und mentalen Erleuchtung, die "Kashmir" musikalisch ausstrahlt, inhaltlich gerecht wird.“

Wie hat Robert Plant einst gesagt? Es wäre toll, wenn die Leute beim Namen Led Zeppelin an "Kashmir" denken würden und nicht an "Stairway To Heaven". "Kashmir" wurde nie als Single veröffentlicht.

Zu den vielen Coverversionen gehören von Puff Daddy "Come with me" (an der Gitarre Jimmy Page), Whitesnake mit "Judgement Day", Kingdom Comes "Get it on" und Bob Rock der Produzent von Metallica bezeichnete der Song "Sad but true" als "Kashmir" der 90iger Jahre.

Im Fernsehen werden u. a. für die Show "The X-Factor" Ausschnitte von "Kashmir" verwendet. Im Film Ocean´s Twelve" zitiert Matt Damon aus dem Song und der Fußballklub Olympique Marseille spielt "Kashmir" als Torhymne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten