Donnerstag, 31. März 2016

Kann man Atomkraftwerke vor einem Terroranschlag schützen?

Ja man kann. Alles was getan werden muss, ist die Atomkraftwerke abzuschalten und zwar ausnahmslos alle – jetzt und sofort! Es ist ein Faktum, dass man gegen Angriffe aus der Luft keine Abwehrchance hat. Bis die Luftwaffe verständigt, am Weg zum Anschlagsziel und dann noch den Abschussbefehl erhalten hat, wird das angreifende Flugzeug bzw. der Hubschrauber schon längst sein menschenverachtendes Werk vollbracht haben. Es ist halt leider auch nicht auszuschließen, dass es eine Bedrohung durch das im Inneren eines Atomkraftwerkes arbeitende Personal gibt.


Die einzige Verteidigungsstrategie, welche man bisher gegen Angriffe aus der Luft entwickelt hat ist eine riesige Nebelmaschine. Eine derartige „Vernebelung“ bringt so gut wie nix... Im besten Fall stürzt der Hubschrauber oder das Flugzeug nicht in die Mitte des Atomkraftwerkes, sondern ein bisserl mehr auf die Seite... Der Effekt wird derselbe bleiben – Je nachdem wie viel Sprengstoff das Fluggerät mit sich herumschleppt, wird es eine entsprechende Detonation mit ebensolcher radioaktiver Verseuchung geben...

Welche Gefahren im Bezug auf die Atomkraftwerke noch lauern, das konnte man kürzlich in der belgischen Zeitung „La Dernière Heure“ nachlesen. Vor dem belgischen Atomkraftwerk Charleroi wurde ein Wachmann bei seinem Rundgang erschossen und sein Zugangsausweis gestohlen. Also ich bin mir sicher, dass der Code mittlerweile geändert wurde. Ich gehe allerdings leider auch davon aus, dass wenn man sich auf diese Art und Weise Zutritt zum Atomkraftwerk verschaffen will, nur wenige Minuten vielleicht sogar nur Sekunden braucht um in das Gebäudeinnere zu kommen. Ich wage es zu bezweifeln, dass man in dieser kurzen Zeit die mörderische Entwendung des Zugangscodes und die Änderung des selbigen durchführen könnte.

In einem Atomkraftwerk gibt es allerdings einen Ort, welcher (angeblich) extrem gut geschützt ist. Dieser Ort ist die Leitzentrale. Der Weg dorthin führt durch mehrere Zugangsschleusen und die Leitzentrale selbst ist von extrem dicken Wänden und schusssicherem Glas umgeben.

In der Leitzentrale kann man sogar das Bersten der Turbinen überleben... angeblich...