Freitag, 8. Juni 2018

Der Schweizer Bundesrat und die Studie zur Erschaffung einer eigenen Kryptowährung

Venezuela hat den Petro eingeführt, die Türkei und der Iran denken über eine eigene Kryptowährung nach. Russland steht wohl kurz vor der Einführung und in Schweden verzichten die Menschen sowieso immer häufiger auf die Verwendung von Bargeld, weshalb einzelne Banken bereits laut über die Sinnhaftigkeit einer Digitalwährung nachdenken.


Der Schweizer Bundesrat will nun einmal die Risiken und Chancen eines möglichen E-Franken untersuchen und die finanziellen, rechtlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen des E-Franken klären. Bevor es allerdings so weit ist, muss zuerst einmal das Unterhaus des Schweizer Parlament darüber entscheiden, ob dem Antrag des Schweizer Bundesrates stattgegeben werden soll. Gibt es eine diesbezügliche Zustimmung, dann wird das Schweizer Finanzministerium mit der Aufgabe betraut, eine Studie über eine mögliche staatliche Digitalwährung zu erstellen.

Nun denn - Hopp Schwiiz !