Donnerstag, 4. August 2016

Der Raub des Jahres

Die Kryptoszene ist geschockt. Das Unternehmen Bitfinex wurde gehackt und 120.000 Bitcoins wechselten per Knopfdruck den Besitzer. Nachdem es (wenn sämtliche Coins generiert wurden) insgesamt nur 21 Millionen Bitcoins geben wird, ist diese Summe an geraubten Coins enorm. Die 120.000 Bitcoins haben derzeit einen Wert von etwa 70 Millionen US-Dollar.

Der Preis eines Coins ist innerhalb weniger Stunden um etwa 20 % abgesackt. Einige Liebhaber dieser Kryptowährung haben den gesunkenen Preis dazu genützt, um weitere Bitcoin Anteile (sogenannte Satoshis) zu erwerben. Sie erwarten wohl zu Recht, dass der Preis binnen kürzester Zeit wieder stark steigen wird und sie zu den Gewinnern zählen werden.

Der Preis der Bitcoins wird spätestens dann enorm ansteigen, wenn keine Coins mehr generiert werden. Fakt ist, dass die Hacker in ihrem Leben keine finanziellen Sorgen mehr haben werden. Wenn man täglich nämlich nur einen einzigen Bitcoin verkauft, dann hat man am Ende des Monats etwa 20.000 US-Dollar verdient...

Ob das Unternehmen Bitfinex seine Kunden entschädigen kann, steht wohl in den Sternen. Die Fans von Kryptowährungen werden durch diesen massiven Raub vermutlich darüber nachdenken, ob sich die Investitionen in Bitcoins tatsächlich lohnen. Noch dazu gibt es bei jedem derartigen Diebstahl massive Gerüchte darüber, dass sich die betreibende Handelsplattform selbst, an den Bitcoins seiner Kunden bedient hat.

Die Gegner von Kryptowährungen sehen sich in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber den Kryptowährungen bestätigt und werden durch solche "Deals" garantiert nicht als Kunde gewonnen werden. 120.000 Bitcoins, ohne das es auffällt zu transferieren, ist auch für den/die Hacker eine Meisterleistung. Ob es ihnen gelingen wird die Herkunft der Coins zu verschleiern?










1 Kommentar:

  1. From my experience the most recommended Bitcoin exchange company is YoBit.

    AntwortenLöschen