Sonntag, 2. Oktober 2016

Das heimliche Treffen zwischen Armin Wolf und H.C. Strache

Vor wenigen Tagen habe ich am Wiener Westbahnhof, Armin Wolf und H.C. Strache
(jeweils mit dunkler Sonnenbrille getarnt) im Starbucks gesehen. Ich nahm am Nebentisch Platz und machte mich ebenso mittels Sonnenbrille unkenntlich. Schnell den Laptop herausgenommen schrieb ich mit, was die Beiden einander zu sagen hatten

Wolf
Servus Bumsti! Du hast ja schon enorm viele Follower auf Deiner Facebook Seite. Es dürften ja bereits etwa 400.000 sein. Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinem Erfolg!

Bumsti Strache
Na Du bist aber auch nicht schlecht. Auf Twitter hast Du immerhin 289.000 Follower. Für einen Journalisten Fuzzi ist das gar nicht übel.

Wolf
Danke für die Blumen. Die zentrale Frage lautet also: Wie schaffen wir es noch mehr Leute auf unsere Seite zu ziehen? Wie legen wir unser nächstes gemeinsames Interview an? Soll ich Dich weiterhin in die Opferrolle drängen oder versuchen wir es einmal andersrum oder bringst Du mich gar dazu, dass ich mich für irgendwelche Aussagen entschuldigen soll?

Bumsti Strache
Also ich glaube, dass das sehr gut passt wie wir im Fernsehen miteinander umgehen. Wir dürfen auf gar keinen Fall den Anschein erwecken, dass wir uns mögen. Du bist ja auch nur deshalb die unumstrittene Nummer 1 beim ORF, weil Du mich in den Interviews so hart und frontal attackierst. Das kommt sowohl bei den Zuschauern, als auch bei Deinen Chefs sehr gut an und meine Gefolgschaft leidet dann mit mir, findet mich unfair behandelt und gibt dann in der Wahlzelle eine entsprechende Antwort auf diese hinterfotzige Art und Weise wie ich von der öffentlichen Rundfunkanstalt abgekanzelt werde. Wir profitieren also beiderseits von diesen Kasperl und Krokodil Interviews.

Wolf
Ich frage mich eh, wie lange das noch dauert bis die Leute unser abgekartetes Spiel durchschauen.

Bumsti Strache
Na vermutlich so lange, bis man Dich beim ORF eines Tages rauswirft und Du der Pressesprecher meiner Partei wirst. Wann schätzt Du wird denn das ungefähr sein?

Wolf
Ich habe mir zum Ziel gesetzt die nächsten beiden Jahre noch beim ORF durchzuhalten und dann wäre es eh an der Zeit die FPÖ zur absoluten Mehrheit zu verhelfen. Wie schaut es eigentlich mit unserem All Felix aus? Wann wird denn der offiziell der FPÖ beitreten?

Bumsti Strache
Wir warten nur noch den nächsten Misserfolg Österreichs bei einem sportlichen Großereignis ab und dann wird der Felix unser Sportminister. Dann gibt es endlich zwei Turnstunden täglich und damit die Kids an ihre Grenzen gehen und sich ein bisserl etwas zutrauen, werden sie bereits ab sechs Jahren ihre ersten Fallschirmsprünge absolvieren.

Wolf
Endlich eine vernünftige Idee! So lieber Bumsti, ich muss jetzt leider wieder gehen, denn sonst sieht man uns noch zusammen und das wäre glaube ich für unsere glorreiche Zukunft nicht so gut. Also bitte lieber Bumsti vergiss nicht, dass Du nächste Woche bei mir in der ZIB 2 bist und ich werde Dich halt wieder mit giftigen Worten attackieren. Schleudere mir wieder Wörter wie unerhört, unglaubliche Unterstellung, Frechheit usw. entgegen und schon wird die Zahl unserer Follower wieder steigen.

Bumsti Strache
Jawohl lieber Armin! Wird gemacht! Ich freue mich schon!

Meine Versuche dieses mitgeschriebene Gespräch bei diversen alternativen Nachrichtenportalen anzubieten sind leider allesamt mit dem Hinweis auf eine unglaubwürdige Verschwörungstheorie abgelehnt worden...