Sonntag, 8. Januar 2017

Am Rodelberg mit Angela Merkel, Jean-Claude Juncker, Christian Kern & Co

Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz hat sämtliche Politiker, welche in Europa Rang und Namen haben, zu einem unterhaltsamen Rodelausflug nach Zell am See eingeladen. Hier und nur hier erfahren Sie, wer dabei war und was sich dort abspielte.

Merkel: 
Das ist ja wirklich phantastisch was Sie da organisiert haben lieber Herr Kurz. Wie sind Sie denn auf diese wunderbare Idee gekommen uns alle zum Rodeln einzuladen?


Kurz:
Ich bin ein leidenschaftlicher Rodler. Vor wenigen Jahren war im Winter mein erster Weg nach der Schule immer jener zum Rodelberg hinter dem Haus und jetzt zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn gehe ich meinem Hobby immer noch so oft wie möglich nach.

Juncker:
Das ist hier aber schon verdammt hoch oben wo wir uns befinden. Auf welcher Seehöhe befindet sich denn die Schmittenhöhe?

Kurz
Wir befinden uns hier auf 1.965 Meter.

Juncker
Oh mein Gott mir wird schlecht. Ich brauche mal was ordentliches zu trinken. Wo gibt’s denn da einen Jagatee?

Kurz
Na eh gleich da wo wir gerade mit dem Lift ausgestiegen sind.

Juncker
Na dann mache ich mal eine kurze Pause bevor wir wegfahren.

Merkel
Nix da Jean-Claude. Wir teilen jetzt mal ein welches Duo jeweils mit einem Schlitten fährt und Du fährst bestimmt auf meiner Rodel. Du sitzt außerdem hinten und mach Dir keine Sorgen weil – Jo wir schaffen das!

Juncker
Na gut dann trinke ich halt während der Fahrt aus meiner schönen Brustflasche.

Kurz
Willst Du mit mir auf einer Rodel fahren Django?

Mitterlehner
Na sicher net! Zum Schluss willst Du noch die Zügel in die Hände nehmen. Das gibt’s garantiert nicht, denn wenn Du erst einmal am Steuer bist, dann geht’s mit unserer ÖVP blitzschnell bergab!

Kurz
Na dann suche ich mir halt wen anderen. Wie wäre es mit Dir Bumsti?

Strache
Also, ganz im Vertrauen lieber Basti. Ich habe hier, rein zufällig natürlich, eine wunderschöne Dame mit einer extrem sympathischen Ausstrahlung getroffen und ich glaube, dass ich deshalb besser mit ihr da herunter fahren sollte.

Kurz
Du meinst jetzt net die Marine Le Pen? Du Schuft hast Sie heimlich eingeladen! Wie konntest Du nur?

Hofer
Lieber Basti! Ich kann Dir garantieren, dass der Bumsti diese Dame mit den wunderschönen blauen Augen, dem engelhaften Gesicht und der rechten Gesinnung in ihrem Herzen, nicht eingeladen hat. Das habe nämlich ich getan und ich bin der Ansicht, dass eine funktionierende Demokratie das aushalten muss. 
 
Kurz
Das soll mich beruhigen? Aber von mir aus, mach doch was Du willst.

Kern
Jo gibt’s denn das! Das ist doch der Herr Wilders! Wo kommt der denn plötzlich her? Host den a rein zufällig eingeladen lieber Norbert?

Strache
Also wenn ich mich da einmal ganz kurz einmischen darf liebe Herren, dann würde ich gerne bekanntgeben, dass ich den feschen, jungen Mann eingeladen habe. Selbstverständlich steht der gute Mann mit seinem Parteiprogramm der FPÖ sehr nahe, aber mir geht es echt nur darum, dass der Norbert einen Rodelpartner hat, mit welchem er große Gewinnchancen hat.

Merkel
Wenn ich Deine Mutti wäre guter Mann, dann hätte ich Dir für Deine Dummheiten schon öfter mal eine geknallt. Das musste jetzt einmal gesagt werden. Welche abscheulichen Mitfahrer haben wir denn sonst noch bei unserer lustigen Rodelpartie?

Häupl
Oiso ich bin selbstverständlich auch dabei. Ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Ausflug einen großartigen Beitrag zur Völkerverständigung innerhalb der EU leisten können. Ich freue mich schon auf die diesbezüglichen Gespräche mit dem Jean-Claude bei ein, zwei oder mehr Glaserl Wein! Ich werde übrigens die Zügel meiner Rodel einem erfahrenen, reschen Tiroler überlassen. Es handelt sich dabei um den neu gewählten österreichischen Bundespräsidenten Herrn van der Bellen.

Merkel
Na das ist ja mal ein Ding. Das gefällt mir! Der immer ein bisserl grantelnde Professor fährt mit der Rodel. Also das finde ich richtig toll!

Van der Bellen
Normalerweise wandere ich ja nur in meiner Tiroler Heimat im Kaunertal aber für Europa muss auch ich über meinen Schatten springen und auf der Rennrodel mein Glück versuchen. Als Tiroler kennt man ja sowieso keine Angst vor nichts und niemanden. Liebe Angela! Du darfst auch keine Angst vor jenem Teil der Bevölkerung haben, welcher gegen Dich ist. Du sollst auf gar keinen Fall sagen – Wir schaffen das! Du musst noch einen Schritt weiter gehen und verkünden – Wir machen das!

Merkel
Was für ein Mann!

Mitterlehner
Jo wurscht jetzt! Wer fährt mit mir auf meiner Rodel?

Vassilakou
Hu hu Django!

Mitterlehner
Jessas na die Wiener Frau Vize Bürgermeister!

Vassilakou
Red nicht so abfällig von mir, sonst werde ich gleich die Wiener Ringstraße zur Fußgängerzone erklären! Ich werde mit Dir auf der Rodel fahren und dann zeige ich Dir wie eine grün/schwarze Regierung mit einer grünen Kanzlerin funktioniert! Sei doch ehrlich Django! Es will doch eh keiner mit Dir regieren und wählen werden sie Dich sowieso nicht. Also nimm da hinten auf der Rodel Platz und sei einfach still.

Kurz:
Verflixt und zugenäht! Jetzt organisiere ich diese wunderschöne Rodelpartie und dann bin ich der einzige Politiker, welcher keinen Partner gefunden hat. Das ist so unfair!

Pröll
Mach Platz Basti! Papa Pröll wird Dir schon zeigen wie das geht. Setze Dich nach hinten, sperr die Ohren auf und schau zu wie das geht. Du musst noch viel lernen lieber Basti und deshalb ist es natürlich immer ein großer Vorteil, wenn man vom Besten lernt. Verstanden Bub? Schwingt Euch jetzt alle auf die Rodeln und bei drei fahren wir alle los. Wer als erster bei der Zwischenstation ankommt hat gewonnen. Eins, zwei...
und da fährt der niederösterreichische Landeshauptmann auch schon los. Während die anderen noch meckern, dass er nicht bei drei losgefahren sei schreit er zurück, dass bei drei alle losfahren. Das bedeutet nicht, dass er nicht schon etwas früher wegfahren dürfe...

Während also alle bereits den Berg herunterdonnerten blickte Bundeskanzler Kern traurig drein. Sie hatten auf ihn komplett vergessen. Er stand einsam und verlassen oben auf der Schmittenhöhe und fuhr deshalb völlig gefrustet mit der nächsten Gondel wieder hinab ins Tal...

Bis zur Hälfte des Rennens liegen Pröll/Kurz in Führung. Dahinter kommt es zu einem Sturz von Hofer/Wilders. Sie konnten sich nicht über den zukünftigen Kurs einigen und so zogen beide gemeinsam an den Zügeln bis sie in einen am Streckenrand befindlichen Iglu donnerten.

Vassilakou schleuderte es, als sie den Unfall gesehen hatte, auf ihrer Rodel vor lautem Lachen hin und her. Es war letztendlich kein Wunder, dass sie dabei die Balance verlor und gemeinsam mit einem frustriert dreinblickenden Vizkanzler Mitterlehner von der Rodel purzelte.

Bundespräsident van der Bellen bremste plötzlich und unerwartet ab, parkte die Rodel neben einer Schihütte ab und ging seelenruhig hinein. Auf die Frage des Wiener Bürgermeisters warum er das täte, kam die logische Antwort – weil ich einen riesigen Durscht habe. Bürgermeister Häupl konnte das sehr gut verstehen, freute sich und bestellte sich zur Feier des Tages drei Spritzwein. Seine offizielle Begründung dazu war, dass er sich nicht gerne so oft anstellt...

Das Rennen ging währenddessen allerdings weiter und Strache/Le Pen holten die beiden ÖVP Politiker etwa 300 Meter vor der Ziellinie ein. Als sie sich auf gleicher Höhe befanden trat Bumsti Strache den armen Basti aufs Schienbein und Marine Le Pen warf dem schönen, unwiderstehlichen Erwin einen schmachtenden Blick zu. Die beiden ÖVP Politiker kamen aufgrund dieser Aktionen von der Strecke ab und rodelten frontal in einen riesigen Schneemann hinein.

Nachdem sich das Feld solcherart ziemlich gelichtet hatte, verblieben Merkel/Juncker als einzige Konkurrenten für das Spitzenpärchen übrig. Fünfzig Meter vor der Ziellinie hatten Merkel/Juncker das Führungsduo fast eingeholt. Mutti Merkel griff in die unterste Schublade der Trickkiste und rief den rechten Politikern „Jo wir schaffen das!“ zu. Mit einem verächtlichen Grinser fragte Bumsti Strache wie sie das machen wollten und wurde dafür gleich grausamst bestraft. Angela Merkel öffnete ihren Schianorak und zog ihren dicken Pulluver nach oben. Sie präsentierte ihre zwei wuchtigen Glocken worauf Bumsti Strache unter schwerem Schock und mit schreckverzerrtem Gesicht Marine Le Pen von der Rodel riss. Während die beiden unsanft im Schnee landeten, gönnte sich Jean-Claude Juncker bei der Zieldurchfahrt einen kräftigen Schluck seines Feuerwassers und Angela Merkel hüpfte überglücklich auf der Rodel herum.

Am Abend gingen sämtliche Teilnehmer der Rodelpartie gemeinsam zum Apres-Ski. Bundeskanzler Kern war dort wieder dabei und Angela Merkel erzählte ihm nach zwei Tequila immer und immer wieder von den letzten Metern des Rennens bis zur Zieldurchfahrt...