Mittwoch, 16. Mai 2018

Donald Trump zerreißt den Atom-Deal mit dem Iran

Dreizehn Jahre haben vernünftige Menschen wie John Kerry mit dem Iran verhandelt und haben dabei einen für alle Beteiligten ausgezeichneten Vertrag abgeschlossen. Dieser, so hat auch die UNO bestätigt, hat dazu geführt, dass der Iran zwar die Atomkraft friedlich nicht allerdings für den Bau von Atombomben genutzt hat.


Ein wild gewordener US-Präsident namens Donald Trump (leider keine Satire), hat den Atom-Deal, mediengeil wie er nun einmal ist, vor laufender Kamera zerrissen. Immerhin hat sich der Präsident nun noch mehr Freunde in Israel und Saudi-Arabien gekrallt. Ist die Welt nun aber sicherer geworden? Garantiert nicht.

Der Iran ist nunmehr fuchsteufelswild und Donald Trump hat mit dieser Sinn befreiten Aktion dafür gesorgt, dass die iranischen Reformer es in Zukunft sehr schwer haben werden. Er hat damit auch ein "grandioses" Beispiel dafür geliefert, dass mit den USA abgeschlossene Verträge nichts wert sind...

Dies wird auch der nordkoreanische Staatschef ganz genau beobachtet haben und dementsprechend wird wohl sein baldiges Treffen mit Donald Trump verlaufen...