Montag, 26. August 2019

Die Auswirkungen des Litecoin-Halving

Am 5. August 2019 war es so weit und der lang ersehnte Litecoin-Block Nummer 1.680.000 wurde gemined. Ab diesem Zeitpunkt beträgt die Blockbelohnung statt bisher 25 nur noch 12,5 Litecoins (LTC). Dieses Halving findet alle vier Jahre statt und hat im Vorfeld zu vielen Spekulationen und Diskussionen angeregt, wie sich der Litecoin Preis nach dem Halving entwickeln würde. Fakt ist, dass der Litecoin zu jenen Kryptowährungen zählt, welche in diesem Jahr enorme Kursgewinne erzielen konnte und diese sind wohl auf das Halving zurückzuführen, welches am 5. August stattgefunden hat.

Es handelt sich dabei um ein Phänomen der selbst-erfüllenden Prophezeiung. Die User glauben, dass der Kurs des Litecoins bis kurz nach dem Halving stark steigen werde und kaufen daher bis dahin in großen Mengen ein. Dadurch steigert sich der Preis des Litecoins und kaum ist das Halving vorbei, versuchen nun viele „Anleger“ satte Gewinne zu erzielen und ihre Litecoins zu verkaufen. Die Käufer langen allerdings nicht gleich zu, sondern warten bis die Verkäufer ihre Coins günstiger anbieten und das tun sie dann auch, zu immer billigeren Preisen. Das aktuelle Halving war übrigens bereits das Zweite in der Geschichte des Litecoins. Der Kurs betrug am 5. August 101 US-Dollar und ist nunmehr am 26. August auf 72 US-Dollar gefallen.

Am Kryptowährungsmarkt steht in den nächsten Monaten eine stete Steigerung beim Bitcoin bevor, weil dieser im Mai 2020 sein Halving absolvieren wird. Bis dahin wird er leicht aber stetig steigen, um kurz nach dem Halving wiederum ein Drittel seines Werts (vielleicht sogar mehr) zu verlieren. Man könnte auch ganz einfach sagen, dass eine Kryptowährung, welche einem Halving unterliegt, danach seinen wahren Wert zeigt.

Ein nach oben hin explodierender Kurs ist nur dann möglich, wenn eine Kryptowährung als Zahlungsmittel (zumindest im Online-Bereich) anerkannt ist. Für den Fall, dass man beispielsweise seine Rechnungen auf Amazon mit Bitcoins begleichen kann, dann gäbe es für den Bitcoin-Kurs kein Halten mehr – ist halt nur die Frage wann es passieren wird – und ja die Bankenwelt wird versuchen es so lange wie möglich hinauszuzögern und die diversen Staaten wollen allesamt lieber eine eigenen Kryptowährung erzeugen – dies geht allerdings am Sinn einer dezentralen Kryptowährung vorbei.

Am Ende setzen sich eine handvoll Kryptowährungen durch, welche das Vertrauen der Bevölkerung haben – es ist lediglich eine Frage der Zeit...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen