Montag, 7. Dezember 2015

Die U.S.A. sind per sofort die Eigentümer des Universums

Der liebe Gott hat ausgedient. Lang lebe die U.S.A. ! Per Gesetzesentwurf haben die U.S.A. das Universum zum amerikanischen Verwaltungsraum erklärt. Kongress und US-Senat haben das bereits abgesegnet und selbstverständlich hat auch US-Präsident Barack Obama seine Unterschrift unter das wichtigste Schriftstück des gesamten Universums gesetzt. Die Amis haben sich also somit das uneingeschränkte Recht zur Lizenzvergabe der Schürfrechte im Universum erteilt.

Wie ist das eigentlich abgelaufen? Wie ist es zu diesem einzigartigen Ergebnis gekommen? Wurde in einer universellen Skype Videokonferenz mit Vertretern der Klingonen, Romulaner... über diese Schürfrechte verhandelt? Was haben die U.S.A. den anderen geschätzten 200 Millionen Völkern des Universums zugesichert, damit sie sich diese Rechte sichern konnten? Haben Sie unseren Mond als Spielwiese für Waffentests verkauft? Fragen über Fragen...

Dabei habe ich mir gedacht, dass wir Erdenbürger im Jahr 1967 schon ein bisserl den Verstand verloren haben, als wir im sogenannten UN-Weltraumvertrag festgelegt haben, dass der Weltraum mit allen seinen Himmelskörpern zwar keinem einzelnen Staat, aber immerhin der gesamten Menschheit gehört... Diese Himmelskörper als Eigentum eines einzelnen Staates zu betrachten wurde damals eindringlichst verboten. Den Amis ist das ein paar Jährchen später allerdings offensichtlich ziemlich wurscht und so holen sie sich, was logischerweise eh nur ihnen gehören kann... Die Amis verteilen somit nicht nur die Lizenzen für die Schürfrechte bei den Asteroiden, sondern sind auch der erste Ansprechpartner wenn man Lust und Laune hat einen Planeten zu besiedeln. Wir dürfen uns also nicht einfach eine Rakete basteln, mal schnell in den Andromedanebel fliegen, uns dort einen schönen Planeten aussuchen und dort wohnen. Wir müssen auch nicht jene fragen, welche eventuell bereits dort ihre Heimat haben, sondern wir müssen uns eine Erlaubnis von den Amis einholen...

Noch ist es allerdings nicht so weit. Es fehlen immerhin noch drei Unterschriften damit dieser Nonsens Realität wird. Eine Unterschrift vom US-Verkehrsministerium, eine vom US-Verteidigungsministerium und abschließend jene von der NASA. Es werden wohl alle zustimmen... Ob die Amis jetzt um jeden Planeten einen Zaun errichten werden...