Dienstag, 6. März 2018

Marcel Hirscher verkündet das Ende seiner Karriere

In wenigen Minuten beginnt hier im großen Festsaal des Wiener Rathauses die von Marcel Hirscher und seinem Vater, eiligst einberufene Pressekonferenz. Er wird dabei sein Karriereende verkünden und die Gründe dafür bekanntgeben. Ich bitte um Ruhe, denn nun erscheint soeben Schifahrer-Gott Marcel Hirscher – leibhaftig!


Pariasek: Servus Marcel! Warum das plötzliche Karriereende? Fehlt die Lust sich weiterhin bei jedem Training zu quälen?

Hirscher: Ich habe kein Problem damit, jeden Tag auf´s Neue beim Training an meine Grenzen zu gehen aber worauf ich wirklich keine Lust mehr habe, ist mich mit dummen Menschen beschäftigen zu müssen. Es ist unfassbar was ich jeden Tag in den sozialen Netzwerken und den Foren-Kommentaren der Massenmedien lesen und von den Reportern oder gewissen Trainern hören muss.

Noch nie hat jemand sieben Mal hintereinander den Gesamtweltcup gewonnen. Ich habe mehr Weltcup-Siege errungen als jemals ein Österreicher zuvor und ich habe bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen die Goldmedaille errungen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die ÖsterreicherInnen niemals damit zufrieden sind, was ich gerade erreicht habe. Jetzt höre ich bereits, dass ich unbedingt eine Abfahrt gewinnen muss, damit ich mir auch den letzten Zacken meiner Schikrone aber wirklich verdiene und sollte ich niemals eine Abfahrt gewinnen, dann fehlt halt schon irgendetwas...

Ich will mir diesen Druck einfach nicht mehr antun und habe deshalb beschlossen mit dem heutigen Tage meine Schikarriere zu beenden.

Pariasek: Kann es nicht sein, dass diese Entscheidung ein bisserl überstürzt ist? Schließlich fehlen ja nur noch rund 30 Siege auf den großen, unglaublichen Ingemar Stenmark. Wäre das nicht eine Marke auf die ein Marcel Hirscher hinschielen sollte? Weil, so alt bist Du ja noch nicht und es wäre doch schade diese einmalige Chance, diesen unfassbaren Rekord zu knacken, einfach so wegzuschmeißen...

Hirscher: Genau das meine ich! Warum muss ich unbedingt diesen Rekord haben? Fehlt mir irgendetwas in meinem Leben, wenn ich es dann am Ende um, sagen wir einmal, drei Siege nicht schaffe? Bin ich dann etwa sogar ein Looser? Bestimmt nicht. Ich brauche das für mein Ego nicht.

Pariasek: Es ist zwar schade, aber selbstverständlich werden wir das versuchen zu respektieren. Was wird denn der Marcel Hirscher in Zukunft machen?

Hirscher: Ich habe eine sehr spannende Herausforderung angenommen. Ich werde ab sofort für das Red Bull Racing Team in der Formel 1 fahren. Die ersten Tests habe ich am Red Bull-Ring bereits absolviert und die waren gar nicht einmal so schlecht. Ich kann nur sagen, dass ich mich auf den Formel 1 Auftakt sehr freue!

Nach diesen Worten herrscht im Festsaal für einige Sekunden Totenstille, welche dann von einem donnernden Applaus der mit offenem Mund staunenden Zuhörer unterbrochen wird.