Samstag, 24. Dezember 2016

Wladimir Putin erscheint zum Heiligen Abend in der FPÖ Parteizentrale

Lange hat es nicht gedauert und Wladimir Putin hat sich für den Besuch des Freiheitlichen Quartetts in Moskau revanchiert. Am 24. Dezember ist er nämlich, selbstverständlich unter strengsten Sicherheitsbestimmungen, in der FPÖ Zentrale erschienen.

Putin
Hallo Tick, Trick und Track! Wie geht es Euch? (und an Bumsti Strache gerichtet) Ahhh Du bist ja der Kerl, der gerade die Präsidentenwahl verloren hat!

Strache
Also Herr Präsident. Ich wage es kaum auszusprechen, aber Sie haben da ein bisserl Unrecht. Ich bin nicht derjenige, welcher die Präsidentenwahl, sondern derjenige der die Wiener Bürgermeisterwahl verloren hat.

Putin
Eine richtige Looserpartei also. Na, na, na. Wer wird denn gleich weinen. Alles wird gut! Sie werden schon sehen. Ich habe auch ein paar Flaschen guten Wodka mitgebracht und dann reden wir über die Weihnachtsgeschenke, welche ich ihrer Partei geben werde. Na ist das nix!

Strache
Ausgezeichnet! Ich werde gleich ein paar Flaschen Cola holen.

Putin
Cola? Wozu? Abgesehen, dass dies gerade für einen patriotischen Russen im höchsten Grade unsensibel war.

Strache
Na ich habe halt geglaubt, dass wir den Wodka damit ein bisserl mischen können.

Putin
Kein Wunder, dass ihr die Wahlen ständig verliert, wenn ihr solche Weicheier seid. Keine Sorge Väterchen Frost hat schon die passenden Geschenke für Euch parat.

Kickl
Ich glaube, dass es besser ist wenn ab sofort ich für unsere Partei spreche.

Putin
Wer genau sind Sie? Sie wirken so unscheinbar.

Kickl:
Ich bin der Mann, welcher im Hintergrund sämtliche Fäden zieht und z.B. auch für unsere Kampagnen verantwortlich ist.

Putin
Der Puppenspieler also. Na gut. Wie viele Follower hat der Herr Bumsti eigentlich bereits auf Facebook.

Kickl
Fast eine halbe Million!

Putin
Wie viele halbe Millionen genau?

Kickl
Ich meine fast 500.000.

Putin
Na dann ist ja mein erstes Geschenk schon einmal sehr wichtig. Ich habe die Kontrolle über ein paar sehr fleißige Burschen, welche im Internet hervorragende Arbeit verrichten. Wechselnde IP-Adressen, Fake-Anmeldungen rein zufällig auch bei Facebook und die Fähigkeit viele Klicks auf die Werbung der eigenen Homepages zu erzeugen ermöglichen es mir Eure patriotischen Überzeugungen, ab sofort mit monatlich 300.000 Euro zu unterstützen.

Kickl
Das ist ein extrem großzügiges Geschenk Herr Putin! Ich muss gestehen, ich bin gerührt.

Putin
Ja, ja schon gut. Dafür müsst ihr auch eine entsprechende Leistung erbringen.

Kickl
Das ist ja selbstverständlich Herr Präsident. Welche wird denn von uns erwartet? Sie wissen ja, wenn es darum geht Leistungen zu erbringen sind wir nicht so gut. Wir sind eher besser bei den 3 großen A – also „Personen Anpatzen“, „die Bürger Aufwiegeln“ und „auf Probleme Aufmerksam machen“.

Putin
Das ist mir schon bewusst. Ich beobachte Euch ja bereits lange genug. Mir geht es ganz einfach darum alle jene Parteien in Europa zu unterstützen, welche wenn sie an die Macht kommen meine willigen Hampelmänner wären. In den USA habe ich ja bereits einen. Das wird garantiert ein schönes neues Jahr.

Kickl
Können wir dann, unter Umständen, vielleicht, wenn es ihnen Recht wäre ein Treffen hier auf österreichischem Boden zwischen ihnen und Herrn Trump organisieren.

Putin:
Bitte ja nicht! Das würde ich selbst organisieren. Aber keine Sorge, ich kann es so aussehen lassen, dass die Österreicher glauben, dass ihr Pfeifen das ward.

Hofer
Wir sind ihnen zu großem Dank verpflichtet Herr Präsident.

Putin
Na selbstverständlich. Von nichts kommt nichts. Wenn ihr dann in Österreich an der Macht seid, dann müsst ihr natürlich umgehend mit Väterchen Russland Geschäfte machen.

Hofer
Wir freuen uns darauf ihnen dienen zu dürfen.

Putin
Ich hasse diese Schleimerei, aber bevor jetzt diese untertänige Fragerei vielleicht losgeht sage ich gleich, dass wir den Österreichern gewiss ein paar Äpfelchen abnehmen werden, um der Landwirtschaft zu helfen. Ich erwarte, dass ihr von nun an alles unternehmt um die Jugend zum Patriotismus zu animieren und ihr müsst sie auch dazu bringen sportlich Top zu sein.

Strache
Mit Verlaub, werter Herr Präsident, wenn ich mich da doch wieder ganz kurz einbringen darf, aber unsere Kids sind nicht gerade als Bewegungstalente bekannt. Man braucht sich ja nur die letzten Ergebnisse der olympischen Sommerspiele anschauen, dann weiß man ja eh ganz genau was los ist.

Putin
Da hast Du vollkommen Recht. Sie brauchen ein ordentliches Training, welches von absoluten Fachleuten geleitet wird. Selbstverständlich gehört da auch das perfekte medizinische Personal dazu. Eröffnet eigene Sportvereine, welche von Eurer Partei gesponsert werden. Rein zufällig werde ich Euch das Geld dafür überweisen. Damit dann Eure Sportler den letzten Schliff bekommen werden sie mehrmals im Jahr ein Trainingslager in meiner schönen Heimat bekommen.

Hofer
Na und wegen Doping oder so gibt’s da eh keine Probleme?

Putin
Wollt ihr Medaillen oder ausgelacht werden? Neben jedem Gewinner einer Medaille kannst Du dann hübsch mit in die Kamera lächeln und wenn Du das nicht willst, zwingst Du Deinen Athleten vor laufender Kamera den Satz: „Das verdanke ich alles nur meiner Partei der FPÖ“ zu verkünden.

Kickl
Also ich bin überwältigt von diesen Weihnachtsgeschenken.

Putin
Was müsste eigentlich passieren, dass ihr nach der nächsten Wahl den Kanzler stellt?

Kickl
Wir werden wohl mehr als die Hälfte aller Wählerstimmen brauchen. Wir können uns leider nicht darauf verlassen, dass wir einen Koalitionspartner bekommen. Es könnte durchaus passieren, dass lieber alle anderen Parteien sich zusammenschließen, um uns daran zu hindern den Kanzler zu stellen.

Putin
So, so ihr braucht also die Mehrheit. Rein zufällig haben meine Freunde nach der US-Präsidentenwahl jetzt wieder ganz viele Kapazitäten frei und können sich ungestört durch den E-Mail Verkehr eurer politischen Gegner stöbern. Da lässt sich gewiss einiges finden.

Strache
Das würden Sie wirklich für uns tun?!?

Putin
Junge! Wie oft soll ich es Dir noch klarmachen? Ich mache das alles für mich. Du bist nur eine kleine Marionette in einem großen Spiel, aber wenn es Dich glücklich macht, dann bin ich es halt auch.

So ihr Lieben! Jetzt muss ich aber wieder aufbrechen und heim nach Moskau fliegen. Zum Abschluss sei noch gesagt, dass ab heute sämtliche eurer Parteiapparate abgehört werden. Von einigen der wichtigeren eurer Leute selbstverständlich auch die privaten Telefonanschlüsse und Handys.

Hier ist übrigens noch eine Telefonnummer, welche ihr immer dann wählt, wenn ihr eine Auslandsreise machen wollt. Klärt es zuerst dort ab, ob es mir genehm ist und wenn nicht, mit wem ihr euch sonst treffen könnt.

Frohe Weihnachten Tick, Trick und Track!