Donnerstag, 2. April 2015

China kritisiert die Landung zweier Kampfjets der US Luftwaffe auf Taiwan

Die chinesische Regierung hat die Landung zweier F-18-Kampfjets der US-Luftwaffe am Mittwoch in Taiwan kritisiert. Die beiden Jets sind angeblich aufgrund technischer Probleme einer der Maschinen auf einer Militärbasis in der Nähe der Stadt Tainan gelandet. Es wäre allerdings auch keine große Überraschung, wenn das Vorgehen der U.S.A., als Antwort auf die Übung von chinesischen Kampfjets über dem Pazifik in der Nähe von Taiwan war. 

China hat die U.S.A. darauf aufmerksam gemacht, sich an bilaterale Abkommen zu halten, nach denen die Regierung in Peking einen Alleinvertretungsanspruch für das chinesische Festland und die Insel Taiwan innehat. 

 Lin Yu-fang, seines Zeichens Abgeordneter von Taiwan und gleichzeitig auch der Militärexperte der Regierungspartei Kuomintang, ist der Ansicht, dass die Landung der US Kampfjets die "engen Beziehungen" beider Länder unterstreiche. 

Die USA unterhalten zwar wirtschaftliche, aber keine formellen diplomatischen Beziehungen zu Taiwan, welches sich selbst "Republik China" nennt. Die USA sind ein wichtiger Rüstungslieferant für Taiwan, das sich 1949 am Ende des chinesischen Bürgerkrieges von der kommunistischen Regierung in Peking lossagte. China erkennt die Unabhängigkeit Taipehs nicht an und versucht, die Insel international zu isolieren.


http://derstandard.at/2000013823296/China-kritisiert-Landung-von-US-Militaerjets-in-Taiwan