Sonntag, 17. Mai 2015

Belgien hat im März 2015 ein Viertel seiner US-Staatsanleihen abgestoßen

Die internationalen Finanzmärkte wollen weg von den Anleihen. Die Kurse der Staatspapiere geraten zunehmend unter Druck.

Besonders auffällig ist derzeit Belgien. Die Belgier rangierten im Februar 2015 noch auf dem dritten Platz der Top Gläubiger der USA. Damals besaßen die Belgier noch US-Staatsanleihen im Werte von 345,3 Milliarden US-Dollar. Im März 2015 verkaufte man nicht weniger als 91,5 Milliarden Dollar und belegt im aktuellen Ranking „nur mehr“ den sechsten Platz.

Seit dem März hat auch der Euro gegenüber dem US-Dollar wieder enorm zugelegt. Statt 1,04 muss man nun sogar wieder 1,14 US-Dollar hinblättern um einen Euro zu bekommen. Dies entspricht einer Steigerung von beinahe 10 %.

Wer oder was steckt hinter dem massiven Verkauf der US-Staatsanleihen in Belgien?
Es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Clearing-Gesellschaft in Brüssel.

Was zum Henker ist jetzt wieder eine Clearing-Gesellschaft?
Eine Clearing-Gesellschaft ist ein Unternehmen, welches im Finanzbereich für das Clearing und Settlement von Wertpapier- oder Fremd-Währungs-Transaktionen zuständig ist. Meistens übernimmt sie auch die Rolle der zentralen Wertpapierverwahrung.

Warum wird eine zentrale Clearing-Gesellschaft eingeschaltet?
Diese kann nämlich verschiedene Aufträge bündeln und die Transaktionskosten reduzieren. Sie trägt auch zur Risikominimierung bei. Diese Gesellschaften betreiben auch ein ausgezeichnetes Risikocontrolling. Käufer und Verkäufer bleiben durch die Arbeit der Clearing-Gesellschaft für den jeweils anderen anonym.

Also in Belgien befindet sich der Sitz von Euroclear. Diese wurde im Jahre 1968 von einer Tochtergesellschaft der US-Investmentbank J.P. Morgan Chase & Co gegründet. Insgesamt handeln derzeit etwa zweitausend Finanzinstitute in neunzig Staaten ihre Wertpapiere über Euroclear (firmeneigene Angabe). Die Veränderung der US-Staatsanleihen Belgiens könnten im Zusammenhang mit Euroclear stehen.

Euroclear tritt in den USA, laut JP Morgan, als Agent des belgischen Finanzministeriums auf.