Donnerstag, 9. Juni 2016

Paukenschlag beim ÖFB Nationalteam – David alleine in Wien

Das große Abenteuer Fußball EM 2016 in Frankreich, steht für Österreichs Kicker zur Zeit noch unter keinem guten Stern. Unzählige kleine und große Schwierigkeiten säumen bereits jetzt, noch bevor das erste Spiel des österreichischen Nationalteams angepfiffen wurde, den Weg unserer Ballesterer.


Zu Beginn sorgte Martin Harnik für Aufregung, weil er seinen Pass im Hotel vergessen hatte. Es bestand akuter Handlungsbedarf und so wurde dem Teamkicker das wichtige Utensil mittels einer Polizeieskorte zum Flughafen gebracht.

Die Austrian Airlines wiederum wurden kurz vor dem Start davon überrascht, dass die für das Nationalteam bereitgestellte Maschine nicht auf dem Zielflughafen landen könne. Sie sei schlichtweg zu groß und die Landebahn ganz einfach zu kurz. Das von vielen Medien als hartes Aufsetzen und somit unsaubere Landung bezeichnete erreichen des Zielflughafens führte allerdings dazu, dass Marko Arnautovic nach seinem Bauchiwehweh vom Ländermatch gegen Malta, nun davon endlich mit einem riesigen Bäuerchen befreit werden konnte.

Im Teamhotel gab es dann allerdings für viele seiner Kollegen die ersten Frusterlebnisse. Der österreichische Teamkapitän Christian Fuchs hat seine Lieblingszahnpasta vergessen und wird nun einige Tage brauchen, um sich an eine neue zu gewöhnen. Sollte die Umstellung nicht zur vollsten Zufriedenheit klappen, wird er statt Zähneputzen auf Kaugummi kauen umsteigen.

Kevin Wimmer wiederum hat vergessen seine Glücksunterhose mitzunehmen und ist deshalb extrem angespannt. Teamchef Marcel Koller, der perfekte Psychologe für unsere Jungs, hat sofort tröstende Worte für ihn gefunden und ihn damit aufgebaut, dass er im Normalfall sowieso nicht zum Einsatz kommen würde.

Ganz andere Probleme hat dagegen Lukas Hinterseer. Er kann nicht verstehen, dass er sein Panini Fußball Album noch immer nicht voll hat, weil ihm ausgerechnet sein Pickerl noch fehlt. Mehrere Mitspieler waren nötig, um ihn sanft zu informieren, dass er im aktuellen Album gar nicht drinnen ist, weil sich die Herausgeber gar nicht vorstellen konnten, dass er nominiert würde um bei der Euro dabei zu sein.

Kurz vor dem Mittagessen wollte Marko Arnautovic seinem Freund David Alaba jenes Foto zeigen, welches er soeben auf Instagram hochgeladen hat. Es zeigt das Team kurz vor dem Abflug von Wien-Schwechat. Marko geht zu Teamchef Koller, um ihn nach dem Zimmer von David zu fragen. Der geht seine Liste durch und stellt fest, dass er vergessen hat David einzutragen. Er fragt sämtliche Spieler wer mit ihm das Zimmer teilt doch niemand weiß eine Antwort.

Hektisch ruft man am Wiener Flughafen an und erkundigt sich, ob David mit ins Flugzeug gestiegen ist. Die Frage muss zwar verneint werden, allerdings ist man in der Lage über Davids Verbleib Auskunft zu geben. Er hat schlicht und einfach den Flug verpasst, weil er sich noch eine Coke gekauft hat und davon musste er noch unbedingt ein Selfie machen, um es auf Twitter hochzuladen. Es war ein Versprechen an seinen Spezi Franck Ribéry. Nun sitzt er im Niemandsland und wartet darauf, dass ihn jemand abholt. Alleine nachfliegen darf er nämlich nicht, weil Teamchef Marcel Koller, nachdem Martin Harnik seinen Pass im Hotel vergessen hat, sämtliche Pässe der österreichischen Teamkicker eingesammelt hat, damit dies nicht noch einmal passiert. In ein paar Stunden wird also unser Teamchef, mit dem Pass von David Alaba, wieder nach Wien fliegen und den einsam am Smartphone spielenden David Alaba abholen. 

Vorsicht Satire?