Sonntag, 5. Juni 2016

Warum das ÖFB Nationalteam gegen die Niederlande verlieren musste

Die 0:2 Niederlage gegen die Niederlande war bereits lange geplant
und zur Umsetzung bediente man sich des in der Formel 1 
bereits längst bekannten Boxenfunks.

Die österreichischen Kicker bekamen allesamt einen „Knopf“ ins Ohr.
Teamchef Marcel Koller war es dadurch möglich mittels direkter Anweisungen
an den jeweiligen Spieler, aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen.

Warum das Team verlieren sollte?
Man wollte, wie auch bereits bei sämtlichen Testspielen vor der EURO praktiziert,
unsere Gruppengegner aus Ungarn, Island und Portugal im Glauben lassen, 
dass sich die österreichische Fussballnationalmannschaft 
in einem katastrophalen Zustand befindet
und das Team bei der EURO wohl als „Punktelieferant“ dienen wird.

Hier ein Auszug der wichtigsten Spielszenen
und die dazugehörigen Wortmeldungen von Teamchef Marcel Koller:


3.Minute

Nach einer Flanke von Zlatko Junuzovic glänzt Marko Arnautovic mit einem herrlichen Fallrückzieher knapp innerhalb des gegnerischen Strafraums. Der Ball wird vom Torwart der Niederlande mit einer exzellenten Parade aus dem Kreuzeck gefischt.

Dazu der Kommentar von Marcel Koller:

Marko bist Du deppat! Hör sofort auf damit! Die machen uns zum EM Favoriten, wenn Du so weitermachst. Wenn Du net sofort lustlos zu traben beginnst, gibt’s nach dem Match ein Sondertraining für Dich!

9.Minute

Nach einer abgefälschten Flanke erzielt der Niederländer Vincent Janssen, aus fünf Meter Entfernung das 1:0 für die Gastmannschaft.

Der Kommentar von Marcel Koller kurz vor dem Tor:

Weg vom Janssen! Lasst ihn zum Schuss kommen. Almer bleib im Tor stehen. Beweg Dich ja nicht!

Sein Kommentar unmittelbar nach dem Torerfolg:

Bravo Burschen! Super weiter so! Jetzt schauts ein bisserl zerknirscht aus. Jawoohl! Geht doch!

12.Minute

Ausgleichschance der Österreicher. Der erste Schuss von Zlatko Junuzovic wird kurz vor der Linie vom Torhüter „weggekratzt“. Der Nachschuss von Marc Janko geht ins Außennetz.

Der Kommentar von Marcel Koller zu dieser Szene:


Zladdie! Um Himmels Willen! Bitte nicht! Jetzt hast ein Glück gehabt, dass der Tormann so gut war. Fast wär der Ball im Tor gewesen. Ich bitte Dich halte Dich an das was wir uns vor dem Spiel ausgemacht haben. Wir müssen heute ganz klar gegen die Niederlande verlieren. Nimm Dir ein Beispiel am Marc Janko wie der den Abpraller aus drei Meter Entfernung neben das Tor gehaut hat.

Bis zur Pause ist Teamchef Marcel Koller sehr unruhig und oft an der Seitenlinie vorzufinden. Immer wieder mokiert er sich über die Angriffsversuche der Österreicher. Hinten bleiben und auf den nächsten Gegentreffer warten scheint ganz eindeutig die vorgegebene Devise zu sein.

Zur Pause fordert er das Team noch einmal eindringlichst dazu auf die Angriffsbemühungen zu unterlassen und die Niederländer in ihren Bestrebungen zu unterstützen, mehr Spielanteile zu bekommen.

52.Minute

David Alaba schießt aus aussichtsreicher Position haarscharf über das gegnerische Gehäuse.

Der Kommentar von Marcel Koller wie die Chance gerade am Entstehen war und David Alaba sich die Großchance erarbeitete:

Na gut David, aber jetzt zeig mir, dass Du ein ganz Großer bist und knall den Ball knapp über die Latte. Unglaublich! Voll geil! Sogar knapp über das Lattenkreuz! Du bist ein Wahnsinn!
66.Minute

Immer noch führen die Niederländer äußerst knapp mit 1:0. Marcel Koller verlangt nun eine Reihe von Abwehrfehlern, um ein 0:2 zu ermöglichen. Der Chef der Verteidigung, Alexander Dragovic gibt knappe Anweisungen an Sebastian Prödl und Florian Klein, welche pflichtbewusst ihren Auftrag erfüllen und ihre Gegenspieler enteilen lassen. Torhüter Almer lässt sich sehr langsam zu Boden gleiten, um nur ja keine Chance auf den Ball zu haben. Die Aktion gelingt und die Niederländer führen ab sofort mit 2:0.

Von den Massen unbemerkt ballt Teamchef Marcel Koller in seiner rechten Hosentasche die Faust und ganz kurz huscht ein Lächeln über sein Spitzbubengesicht. Er bedankt sich bei der kompletten Verteidigung mittels Funk für die hervorragende Erfüllung seines Auftrags.

71.Minute

Marcel Sabitzer zieht sich den Unwillen des Teamchefs zu, indem er versucht den gegnerischen Tormann zu überheben. Sabitzer wird von Marcel Koller übelst beschimpft und mit der Rückversetzung in das Team der Rapid Miniknaben bedroht.

Bis zur 90. Minute predigt Teamchef Marcel Koller, nur ja nicht mehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Am Ende des Spiels ist ihm die Erleichterung ins Gesicht geschrieben und er ist glücklich darüber, dass die österreichische Fußball Nationalmannschaft nun nicht als großer Favorit zur Europameisterschaft fährt. Allerdings hat er, sowie sämtliche Spieler unseres Teamkaders, bereits nach der Auslosung für die Gruppenphase, auf Österreich als Europameister 2016 getippt :-)

Vorsicht Satire?