Sonntag, 5. Juni 2016

Wien – Die neuen Drogen-Hotspots

Die Wiener Polizei hat in den letzten Tagen und Wochen ausgezeichnete Arbeit geleistet
und hunderte Dealer, welche ihre Tätigkeit entlang der Linie U6 ausübten, festgenommen.

Der Drogenverkauf brach kurzfristig zusammen
bis neue Dealer das lahmgelegte Geschäft an sich rissen und die Macht übernahmen.

Blicken wir nun an den Ort der neuen „Verteilerzentren“.
Wir befinden uns in einem Pensionistenwohnheim.
Aufgrund dessen, dass die Rentner immer weniger Geld zur Verfügung haben,
mussten sie sich um zusätzliche (wenn auch ein bisserl ilegale) 
Einnahmequellen umschauen


Helga: 
Na wos is? Host die Marie dabei?

Junky
Ja eh. Freilich. Zehn Euro hab ich.

Helga
Zehn Euro? Wüst mi häkerln? Unter zwanzig Euro gibt’s ka Kugerl für Di!

Junky
Na oida! Das ist ja der ur wucher! Früher habe ich um fünf Euro schon was bekommen.

Helga
Wauns da net passt sog i beim Empfang, dass Du goa net mei Enkerl bist und Du fliegst glei hochkantig ausse. Host mi?

Junky
Ja eh. Na eh alles super. Aber viel ist das halt schon...

Helga
Des is mia wuascht. I muas a von wos leben. A Zwanzger is a fairer Preis.
Do nimm und bleib brav und anständig. Moch ma ka Schaund.

Junky
Na eh. Danke auf alle Fälle. Soll ich gleich den Nächsten reinschicken?

Helga
Unbedingt. Du waast jo. De san bei den Besuchszeiten voi streng. Es kumman ja no ungefähr zehne in de nächstn zwanzg Minutn dron. Oiso gemma!

Meistens gehen die Geschäfte in den Pensionistenwohnheimen ziemlich gut und es kommt zu keinerlei Schwierigkeiten, weil die Kunden allergrößten Respekt vor ihren Dealern haben. Es ergibt sich sozusagen eine klassische win/win Situation für alle Beteiligten. Die Drogenszene ist nicht mehr sichtbar und viele der neuen Drogendealer senken auch durchaus einmal die Preise für ihre Kunden, wenn sich diese Zeit für ein längeres Gespräch nehmen, weil die eigenen Kinder und Enkerl bereits längere Zeit nicht zum Besuch erschienen sind. Das es in naher Zukunft, in den AMS Schulungszentren für Menschen des Alters 50+ zu Umschulungen zum Drogendealer kommt ist derzeit allerdings noch ein Gerücht.

Vorsicht Satire?