Mittwoch, 21. Oktober 2015

Das Leben auf der Erde existiert bereits viel länger

Da haben die US-Wissenschaftler aber bestimmt große Augen gemacht. Sie haben in Australien nämlich Fossilien eines Organismus gefunden, welcher 4,1 Milliarden Jahre alt ist. Das ist zwar furchtbar alt und für viele gar nicht so spektakulär, hätte die Sache nicht einen gewaltigen Haken. Bislang wurde nämlich vermutet, dass irdische Lebensforen höchstens 3,8 Milliarden Jahre alt sind. Der Unterschied von 300 Millionen Jahren ist da schon ein bisserl viel. Da müssen wir jetzt blöderweise auch gleich unser ehemaliges Weltbild ändern. Warum? Na weil die Erde ja 4,6 Milliarden Jahre alt ist und wir lange Zeit geglaubt haben, dass die Erde viele hundert millionen Jahre lang ein extrem lebensfeindlicher Planet war. Wenn wir dieses Bild also unseres eigenen Planeten so radikal ändern müssen, dann dürfen wir auch gleich einmal die Chancen auf ein Außerirdisches Leben vervielfachen.

Der wertvolle Fund besteht aus Graphitfragmenten, welche in 4,1 Milliarden Jahre alte Zirkon Kristallen eingeschlossen wurden. Deren Alter wurde von den Wissenschaftlern anhand ihrer Isotopenverhältnisse von Uranium und Blei ermittelt. Der darin eingeschlossene Kohlenstoff ist ziemlich sicher noch ein bisserl älter... Weil der Zustand der Kristalle so ausgezeichnet und unversehrt ist, wird eine spätere Kontamination kategorisch ausgeschlossen.

Das bedeutet letztendlich nichts anderes als das die Biosphäre auf unserer Erde um 300 Millionen Jahre früher entstanden ist als bisher angenommen. Somit wäre klar, dass es bereits vor dem „Großen Asteroidenbombardement“ (das Ereignis fand vor etwa 3,9 Milliarden Jahre statt und hatte unter anderem die riesigen Mondkrater erzeugt) Leben auf der Erde gegeben hat. Dieses wurde durch das Bombardement wohl zur Gänze ausgelöscht. Es ist geradezu phantastisch, dass sich das Leben auf der Erde wiederum so schnell entwickelt hat. Immerhin hat es ja wieder ganz von vorne beginnen müssen.

Fazit:
Es bedarf wohl gar nicht so viel, damit Leben auf einem Planeten entsteht. Die Erde ähnelte vor 4,1 Milliarden Jahren also bereits eher unserer heutigen Erde, als unseren bis vor kurzem noch in den Gehirnen geprägten Vorstellungen eines höllischen und unwirtlichen Planeten...